Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-CE: Verkehrsunfall mit einer schwer und vier leichtverletzten Personen

29227 Celle (ots) - Am Samstag, 19. Januar 2019, gegen 21:50 Uhr, kam es in der Hannoverschen ...

POL-HB: Nr.: 0049 --Nachtrag: Foto der vermissten 13-Jährigen--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz Zeit: 17.01.2019, 07:30 Uhr Anbei das Foto der vermissten ...

28.07.2017 – 11:46

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Jestetten-Altenburg/"Keltensteg": Sieben Außenbordmotoren gestohlen - Polizei bittet um sachdienliche Hinweise

Freiburg (ots)

Jestetten-Altenburg/"Keltensteg": Sieben Außenbordmotoren gestohlen - Polizei bittet um sachdienliche Hinweise

Zwischen Mittwoch, 19 Uhr, und Donnerstag, 8 Uhr, entwendeten unbekannte Täter am "Keltensteg" an sieben Motorbooten die Außenbordmotoren. Der Wert des Stehlguts beläuft sich auf etwa 20000 Euro. Die Boote lagen am "Keltensteg" (Anlegesteg des Weidlingclub Altenburg e.V). Die Motoren wurden von den Tätern säuberlich abgeschraubt, ohne größere Beschädigungen zu hinterlassen. Zum Transport der bis zu 100 kg schweren Motoren müsste ein Kleinlastfahrzeug benutzt worden sein. Das Eingangstor der gegenüberliegenden Fischzucht wurde aufgebrochen, vermutlich fand die Verladung der Motoren in das Fahrzeug dort statt. Der "Keltensteg" befindet sich etwas abseits im Bereich der Kläranlage, nahe des Grenzübergangs Holzbrücke zu Rheinau/Schweiz. Verschiedene Wohnhäuser in Rheinau/Schweiz liegen direkt gegenüber dem Bootssteg. Möglicherweise haben Anwohner der dortigen Wohnhäuser, die direkten Blick auf die Tatörtlichkeit haben, im Tatzeitraum diesbezüglich verdächtige Wahrnehmungen gemacht. Diese und weitere Zeugen werden gebeten, sich Polizeiposten Jestetten zu melden (07745/7234). Ein möglicher Tatzusammenhang dürfte mit dem Diebstahl von sechs Bootsmotoren erst vor wenigen Tagen (am 21.07.2017) in Büsingen bestehen.

jk

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 882-0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg