Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Wildunfall glimpflich ausgegangen - Verletzter Greifvogel in Tunnelröhre - Tunnelsperrung zur Bergung des Tieres - Verkehrsbehinderung auf der B 31 - Folgemeldung

Freiburg (ots) - Stadt Freiburg

Stadt Freiburg, Waldsee, Littenweiler, B 31, Kappler Tunnel

Am Dienstag 31.01.2017 gegen 17:55 Uhr wurde über Polizeinotruf Gefahr im Kappler Tunnel durch und für ein Tier auf der Fahrbahn in der Südröhre auf dem Weg in Richtung Kirchzarten gemeldet.

Die stark frequentierte Straße wurde durch eine Streife des Polizeireviers Freiburg-Süd umgehend überprüft. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein offensichtlich nicht flugfähiger Greifvogel auf der Fahrbahn herumhüpfte. Die Gefahrenstelle wurde zunächst abgesichert.

Mit Eintreffen der Feuerwehr wurde die Tunnelröhre für die Zeit der Bergung des Vogels gesperrt. Nachdem die Feuerwehr den Vogel zügig fachmännisch einfangen konnte, wurde er durch diese zur Untersuchung einer Kleintierklinik zugeführt.

Der Verkehr konnte schon um 18:45 Uhr wieder frei gegeben werden.

Nach einer ersten Inaugenscheinnahme durch den Tierarzt handelte es sich bei dem verletzten Vogel um einen jungen Bussard, welcher vermutlich mit einem Fahrzeug kollidiert war. Der Arzt konnte gegenüber der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst in Freiburg eine günstige Heilungsprognose zu dem jungen Patienten abgeben.

Stand: 19:20 Uhr

FLZ/mt

Erstmeldung:

Greifvogel in Tunnelröhre - Tunnelsperrung zur Bergung des Tieres - Verkehrsbehinderung auf der B 31

Stadt Freiburg

Stadt Freiburg, Waldsee, Littenweiler, B 31, Kappler Tunnel

Am Dienstag 31.01.2017 gegen 17:55 Uhr wurde über Polizeinotruf Gefahr im Kappler Tunnel durch und für ein Tier auf der Fahrbahn in der Südröhre auf dem Weg in Richtung Kirchzarten gemeldet.

Die stark frequentierte Straße wurde durch eine Streife des Polizeireviers Freiburg-Süd umgehend überprüft. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein offensichtlich nicht flugfähiger Greifvogel auf der Fahrbahn herumhüpfte. Die Gefahrenstelle wurde zunächst abgesichert.

Mit Eintreffen der Feuerwehr wird die Tunnelröhre nun für die Zeit der Bergung des Vogels gesperrt.

Stand: 18:35 Uhr

Es wird nachberichtet

FLZ/mt

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761/882-0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: