Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
Keine Meldung von Polizeipräsidium Freiburg mehr verpassen.

02.01.2017 – 13:00

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Wyhl: Großeinsatz nach brennender Dunstabzugshaube
Emmendingen: Alkoholisierter Fahrzeugführer - Unfallzeugen gesucht
Emmendingen: Polizeibeamte beleidigt und bespuckt

Freiburg (ots)

LANDKREIS EMMENDINGEN - (1 bis 3 von 7 Meldungen) -

Wyhl: Großeinsatz nach brennender Dunstabzugshaube

Am Silvesterabend, gegen 19.22 Uhr, wurden die Polizei, die Feuerwehren Wyhl und Endingen sowie das DRK Wyhl und die Ortsvereine Wyhl und Sasbach zu einem Brand in die Wyhlertalstraße gerufen. In der Küche des Wohnhauses hatte sich heißes Fett auf dem Herd entzündet und ging auf die Dunstabzugshaube über. Trotz erster Löschversuche der Bewohner hatte sich der Brand bis in den darüber liegenden Dachboden ausgebreitet, konnte jedoch durch die eingesetzten Kräfte rasch gelöscht werden. Die beiden Bewohner wurden hierbei leicht verletzt.

Emmendingen: Alkoholisierter Fahrzeugführer - Unfallzeugen gesucht

Am Samstag, 31.12.2016, wurde die Polizei gegen 16.00 Uhr von mehreren Verkehrsteilnehmern auf den Fahrer eines schwarzen Toyota Corollas (Freiburger Zulassung) hingewiesen, da dieser durch seine verkehrsunsichere Fahrweise aufgefallen war. Seine Fahrt führte vom Bereich Bürkle-Bleiche über die Wiesenstraße, dem Kreisverkehr Milchhofstraße, der B3 bis zur Tankstelle in der Denzlinger Straße. Da sein linker Vorderreifen luftleer war, erkundigte er sich hier nach einem neuen Reifen. Ein Alkoholtest des 49-jährigen Fahrers bestätigte die Vermutung, dass dieser aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr in der Lage war, sicher am Straßenverkehr teilzunehmen. Die Polizei ermittelt nun die Ursache des luftleeren Vorderrades. Mögliche Unfallzeugen im Bereich Bürkle-Bleiche werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Emmendingen unter Tel. 07641/5820 in Verbindung zu setzen.

Emmendingen: Polizeibeamte beleidigt und bespuckt

Am Neujahrstag, gegen 13 Uhr, sollte ein 20-Jähriger von seinem Vater nach einer Silvesterfeier abgeholt werden. Der alkoholisierte Sohn verhielt sich hierbei äußerst unkooperativ, weshalb der Vater in seiner Hilflosigkeit die Polizei verständigte. Die Polizeibeamten erklärten dem jungen Mann das weitere Vorgehen - doch auch hiermit erklärte er sich nicht einverstanden und versuchte, der Gewahrsamnahme zu entkommen. Im weiteren Verlauf beleidigte und bespuckte er die eingesetzten Polizeibeamten, weshalb er sowohl für die Gebühren seines Aufenthaltes in der Gewahrsamszelle aufkommen als auch mit der Erstattung einer Strafanzeige rechnen muss.

lw / wr

Medienrückfragen bitte an:
Walter Roth
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-1013
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg