Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Bad Säckingen. Nach gewalttätiger Auseinandersetzung in Asylbewerberunterkunft wurde ein Tatverdächtiger festgenommen

Freiburg (ots) - Bei der Auseinandersetzung in der Flüchtlingsunterkunft im Kläranlagenweg wurde am Sonntagabend gegen 17.30 Uhr ein 19 Jahre alter Syrer durch ein Messer am Hals verletzt. Der Verletzte kam mit dem Rettungshubschrauber zur Versorgung ins Spital nach Basel. Die genaue Ursache für die Auseinandersetzungen, bei der jedes Mal zwei Gruppen syrischer junger Männer beteiligt waren, ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei Waldshut-Tiengen hat die Ermittlungen übernommen. Ein der Tat dringend verdächtiger Mann hat sich am Montag bei der Polizei gemeldet, er wurde vorläufig festgenommen. Der Beschuldigte ist 18 Jahre alt und stammt aus Syrien. Die anderen vier Männer, die am Sonntag nach der Auseinandersetzung von der Polizei festgenommen worden waren, sind nach Durchführung der strafprozessualen Maßnahmen mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

Ursprungsmeldung vom 11.12.2016 - 20.43 Uhr Bad Säckingen: Tumultartigen Szenen in Flüchtlingsunterkunft - mehrere Verletzte, Polizei im Dauereinsatz

Heftige Auseinandersetzungen in einer Flüchtlingsunterkunft in Bad Säckingen beschäftigten die Polizei am Wochenende über Gebühr. Dabei gab es mehrere Verletzte, vier Personen wurden vorläufig festgenommen. Zeitweise waren elf Streifen im Einsatz. Das Ganze begann am Samstagabend kurz nach 22 Uhr. Dort ging bei der Polizei die Mitteilung über eine Massenschlägerei ein. Die Polizei rückte mit sieben Streifen an und fand eine aggressive Stimmung vor. Mehrere Beteiligte wiesen Blessuren auf. Der Grund für die Auseinandersetzung war in dem Durcheinander nicht zu ermitteln. Mehrere Beteiligte wurden in Gewahrsam genommen. Nach Mitternacht kehrte Ruhe ein. Am Sonntagnachmittag ging das Ganze von vorne los. Offenbar hatten Bewohner Verstärkung aus anderen Flüchtlingsheimen erhalten und verschiedene Nationalitäten gingen aufeinander los. Auch dieses Mal gab es Verletzte. Die Polizei war mit elf Streifen im Einsatz, um die Lage zu beruhigen. Die Ruhe dauerte gerade mal zwei Stunden, ehe es erneut zu Tumulten kam. Wieder musste die Polizei mit einem größeren Aufgebot anrücken. Erneut gab es Verletzte. Eine Person wurde schwer verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Vier Beteiligte wurden vorläufig festgenommen.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Paul Wißler
Telefon: 07741 8316-201
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: