PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Freiburg mehr verpassen.

29.11.2016 – 11:49

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Waldshut-Tiengen. Gefährliche Körperverletzung am Busbahnhof - eine Person erleidet mehrere Schnittverletzungen durch Messer

Freiburg (ots)

Am Montagabend gegen 18.20 Uhr kam es am Busbahnhof in Waldshut infolge eines Streits zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei 27-jährigen Syrern, bei der einer der beiden Kontrahenten durch ein Messer verletzt worden ist. Die Polizei erfuhr per Notruf von einem Zeugen von dem Vorfall. Der verletzte Beteiligte an der Streitigkeit wies an einem Arm mehrere blutende Schnittverletzungen auf. Der Mann wurde vom DRK zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei konnte Zeugen des Vorfalls zur Sache befragen und am Busbahnhof ein blutverschmiertes Kleidungsstück als Beweismittel sicherstellen. Der Tatverdächtige konnte später am Abend durch die Polizei erreicht werden. Nach einem zunächst telefonischen Kontakt kam der Mann dann gegen 21.45 Uhr zum Polizeirevier Waldshut-Tiengen, wo er zur Sache vernommen wurde. Die bisherigen polizeilichen Ermittlungen haben ergeben, dass zwischen den beiden beteiligten Personen schon seit längerem ein Streit bestehen soll. Am Montagabend hätten sich die beiden Personen wieder getroffen und dabei sei der Streit eskaliert. Der Tatverdächtige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die weiteren Ermittlungen in dieser Sache führt der Ermittlungsdienst des Polizeireviers Waldshut-Tiengen.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Eugen Wißler
Telefon: 07741 8316-203
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg