Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-HL: OH-Gremersdorf Mordkommission ermittelt - Öffentlichkeitsfahndung

Lübeck (ots) - Gemeinsame Medieninformation der Lübecker Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Lübeck ...

07.10.2016 – 12:49

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Freiburg-Tiengen: Ermittlungen zu einem schweren Raub - vorläufige Festnahme

Freiburg (ots)

Am 03.10.2016 wurde ein 48jähriger Mann gegen 18:00 Uhr von einem Waldbesucher in einem Waldstück nahe der Schlatthöfe zwischen Freiburg-Tiengen und St. Georgen aufgefunden. Der Mann wies schwere Kopfverletzungen auf und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Wie die Ermittlungen zwischenzeitlich ergaben hatte sich der Mann mit einem ihm unbekannten Paar, welches er im Internet kennen gelernt hatte, verabredet. Hierbei wurde er überfallen und niedergeschlagen. Sein Fahrzeug und seine Wertgegenstände wurden geraubt. Das Fahrzeug konnte am Mittwochabend im Stadtteil Freiburg St. Georgen wieder aufgefunden werden.

Zwischenzeitlich konnte das tatverdächtige Paar durch die Ermittlungen der Kriminalpolizei identifiziert und am Abend des 06.10.2016 vorläufig festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft Freiburg prüft heute die Stellung eines Haftantrages gegen die beiden 18 und 22 Jahre alten Tatverdächtigen.

Die Ermittlungen zur Klärung des vollständigen Sachverhalts durch die Kriminalpolizei sind noch nicht abgeschlossen und konzentrieren sich aktuell insbesondere auch auf die Frage, ob es noch weitere Zeugen oder gar Geschädigte von gleichgelagerten Delikten gibt. Das Paar ist seit einem Jahr im Raum Freiburg wohnhaft und war zuvor im Offenburger Raum beheimatet.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer: 0761 882 5777 entgegen.

ff

Medienrückfragen bitte an:
Frank Fanz
Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761 882 1012
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung