Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Zell i. W. Brand in Mehrfamilienhaus geht glimpflich aus

Freiburg (ots) - Zell i. W. Brand in Mehrfamilienhaus geht glimpflich aus

Am Samstag, kurz nach 12 Uhr, wurde über Notruf eine Rauchentwicklung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses "Im Grönland" gemeldet. Sofort fuhren Rettungskräfte zur Örtlichkeit und fanden den Sachverhalt bestätigt. Die Freiwilligen Feuerwehren Zell i. W. und Atzenbach, die mit fünf Fahrzeugen und 30 Mann vor Ort waren, veranlassten aus Sicherheitsgründen die Evakuierung des Wohngebäudes. In der betroffenen Wohnung wurden eine Jugendliche und ein Kind angetroffen. Diese wurden ebenfalls aus der Wohnung gebracht und anschließend dem Rettungsdienst zwecks Untersuchung übergeben. Nach Angaben der Jugendlichen hatte sie Essen zubereiten wollen und dabei die Pfanne mit Öl auf dem Herd vergessen. Hierdurch kam es aufgrund Überhitzung zu einer starken Rauchentwicklung. Beide Kinder blieben unverletzt und konnten der zwischenzeitlich eingetroffenen Mutter übergeben werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt. Weitere Bewohner wurden ebenfalls nicht verletzt. Da die Wohnung auf Grund der starken Verrußung nicht mehr bewohnbar war, musste die Familie anderweitig untergebracht werden.

de/jk

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: