Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Freiburg mehr verpassen.

09.06.2016 – 09:24

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Freiburg: Folgemeldung zu: Nach schwerem Unwetter im Bereich des Polizeipräsidiums Freiburg - vollgelaufene Keller und gesperrte Straßen

Freiburg (ots)

   -Folgemeldung- 

Wie bereits am Vortag zogen nach Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes für den Zeitraum zwischen Mittwoch, 08.06.2016, 10 Uhr bis Donnerstag, 09.06.2016, 07:00 Uhr, erneut vereinzelt Unwetter mit Starkregen auch über den Bereich des Polizeipräsidiums Freiburg. Dieses Mal wurde der südliche Teil rund um das Markgräflerland sowie dem Landkreis Lörrach von den Wassermassen heimgesucht und in Mitleidenschaft gezogen.

So wurde die L134 ab 14:20 Uhr, nach starken Regenfällen im Bereich des Ortsausgangs Liel, in Richtung Kandern, überflutet. Wenige Minuten später wurden, ebenfalls auf der L134, Überschwemmungen im Streckenabschnitt zwischen Binzen und Rümmingen gemeldet. Nicht viel anders sah es auf der L139 zwischen Maulburg und Adelhausen aus. Hier stand das Wasser stellenweise 20 cm hoch, sodass die Fahrbahn gesperrt werden musste. Die L139 konnte erst gegen 20:30 Uhr für den Verkehr freigegeben werden. Der Stadtkreis Lörrach war, wie bereits am Vortag, abermals von heftigen Niederschlägen betroffen. Zwischen 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr mussten verkehrsregelnde Maßnahmen durchgeführt werden, nachdem mehrere Straßen aufgrund von Wasser-/ Schlammüberflutungen unpassierbar wurden und folglich gesperrt wurden. Die Straßen wurden durch Kräfte der Feuerwehr sowie des Werkhofs gereinigt.

ff

   -Erstmeldung - 

Am Dienstag den 07.06.2016, gingen in der Leitstelle des Polizeipräsidiums Freiburg zahlreiche Anrufe in Bezug auf das durch den Deutschen Wetterdienst angekündigte Unwetter ein. So wurden im Bereich Waldkirch/ Kollnau ca. 60 unter Wasser stehende Keller gemeldet. Die Waldstraße sowie die Hauptstraße in Kollnau waren wegen Geröll und Wasser auf der Fahrbahn unpassierbar geworden und mussten gesperrt werden. Im Kohlenbach weichten die Wassermassen den Boden auf, sodass es zu mehreren Erdrutschen kam. Auch die Talbachstraße in Richtung Siensbach musste gesperrt werden. Neben überfluteten Straßen und unterwasserstehenden Kellern, gab es auch Einschränkungen im Schienenverkehr. Nach einem Blitzeinschlag am Bahnübergang in Buchholz/ Schwarzwaldstraße, war dieser für etwa eine Stunde außer Betrieb.

Zuvor wirkte das Unwetter im Bereich Lörrach. Hier musste die Salzertstraße aufgrund einer Überflutung, bei der die Kanaldeckel aus der Verankerung gespült wurden, gesperrt werden.

Für den heutigen Tag hat der Deutsche Wetterdienst erneut eine Unwetterwarnung veröffentlicht. Im Zeitraum zwischen Mittwoch, 08.06.2016, 10:00 Uhr bis Donnerstag, 09.06.2016, 07:00 Uhr, können vereinzelt Unwetter mit heftigen Starkregen und Hagel auftreten.

ff

Rückfragen bitte an:
Frank Fanz
Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761 882 1015
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg