Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Erwitte-Bad Westernkotten - Fahndungsfotos

Erwitte (ots) - Nachdem zwei unbekannte Täter am 01. Februar 2019 in die Soletherme an der Weringhauser ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

06.06.2016 – 17:21

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Titisee-Neustadt - Körperverletzungen im Alkoholdunst

Freiburg (ots)

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 03./04.06.2016 geraten gegen 03:25 Uhr mindestens sechs Personen in der Salzstraße aus bislang ungeklärter Ursache in Streit. Die hinzugerufene Polizei konnte vor Ort lediglich einen 21-jährigen Mann und eine 17-jährige Jugendliche antreffen. Wie den Beamten vor Ort geschildert wurde, war es zuvor zu gegenseitigen Rangeleien gekommen, wobei ein weiterer jüngerer Mann, der in Begleitung von zwei Freunden war, einem weiteren 19-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht und einen Kopfstoß versetzt haben soll. Desweiteren soll dieser den vor Ort anwesenden 21-Jährigen mit Fäusten geschlagen haben. Auch soll die 17-Jährige und deren 18-jährige Freundin von dem bislang Unbekannten geschlagen worden sein. Die vor Ort angetroffenen Personen waren allesamt deutlich alkoholisiert und leicht verletzt. Eine ärztliche Behandlung war hingegen nicht notwendig.

Am frühen Sonntagmorgen (05.06.2016) kam es gegen 02.15 Uhr zwischen alkoholisierten Besuchern einer Veranstaltung im Hochfirststadion auf ihrem Nachhauseweg aus nichtigem Anlaß zur handfesten Auseinandersetzung. Ein 44-Jähriger und ein 23-Jähriger, dessen Freundin zuvor von dem anderen beleidigt wurde, gerieten derart in Streit, dass sie mit Fäusten aufeinander einschlugen und später im Ringkampf auf dem Boden lagen. Die Kontrahenten wurden durch Zeugen und weitere Unbeteiligte getrennt. Schließlich konnte die 22-jährige Freundin den 23-Jährigen zu ihrem Auto bringen. Hier griff dann ohne ersichtlichen Grund der 67-jährige Vater des an der vorausgehenden Auseinandersetzung Beteiligten (44 Jahre) ins Geschehen ein und drückte die Fahrzeugtüre gegen die 22-Jährige. Anschließend wollte er den 23-Jährigen aus dem Auto holen, was an der verschlossen Kfz-Türe scheiterte. Dies brachte ihn offensichtlich so in Rage, dass er mit bloßen Fäusten die Scheibe der Beifahrertüre einschlug. Die 22-Jährige wurde leicht verletzt, der Schaden am Pkw wird auf ca. 700,- EUR geschätzt.

Die Klärung des Sachverhalts gestaltete sich angesichts der nach wie vor sehr aufgeheizten Stimmung als schwierig. Welche genauen Verletzungen bei den sich schlagenden Kontrahenten vorliegen, konnte bislang noch nicht geklärt werden. Allen an den Auseinandersetzungen beteiligten Personen wurden polizeiliche Platzverweise erteilt. Diese wurden, wenn auch anfangs widerwillig, schließlich dennoch befolgt.

Der Bezirksdienst beim Polizeirevier Titisee-Neustadt hat jheweils die Ermittlungen zu Täter und näherem Tatablauf aufgenommen. Weitere Hinweise bitte an das Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/9336-0.

Rückfragen bitte an:

Clemens Winkler
Polizeipräsidium Freiburg
Polizeirevier Titisee-Neustadt
Telefon: 07651 / 9336 - 120
E-Mail: titisee-neustadt.prev@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg