Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
Keine Meldung von Polizeipräsidium Freiburg mehr verpassen.

25.04.2016 – 09:00

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Emmendingen: +++ Öffentlichkeitsfahndung nach unbekanntem Sexualstraftäter - Kripo veröffentlicht Phantombild +++

POL-FR: Emmendingen: +++ Öffentlichkeitsfahndung nach unbekanntem Sexualstraftäter  - Kripo veröffentlicht Phantombild +++
  • Bild-Infos
  • Download

Freiburg (ots)

LANDKREIS EMMENDINGEN

Im Zusammenhang mit den drei Sexualstraftaten Ende März 2016 im Bereich des Emmendinger Bahnhofes veröffentlicht die Polizei das als Anlage beigefügte Phantombild des bislang unbekannten Täters.

Die Beamten der "Ermittlungsgruppe Bahnhof" arbeiten nach wie vor intensiv an der Aufklärung der Straftaten, bei denen drei Frauen innerhalb von fünf Tagen (27. bis 31. März) vermutlich vom gleichen Täter angegriffen wurden, und richten sich mit folgender Frage an die Bevölkerung:

Wer kennt den abgebildeten Mann, oder wer kann Hinweise geben, die zu seiner Identifizierung führen können?

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

Etwa 20 bis 23 Jahre alt, ca. 160 cm groß, schlank, eventuell sportlich, gebräunte Haut, südländisches Aussehen, schwarze Haare, die seitlich kurz rasiert sind.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Emmendingen unter der Telefonnummer 07641/582-200 oder an den Kriminaldauerdienst in Freiburg unter 0761/882-5777.

(Bild: Polizei)

Hinweis: Beschluss des Amtsgerichts Freiburg zur Öffentlichkeitsfahndung liegt vor!

wr

Bisher in dieser Sache veröffentlichte polizeiliche Meldungen (2):

2. Pressemeldung vom 1.4.2016:

Emmendingen: Erneuter sexueller Übergriff auf eine Frau in Bahnhofsnähe

Zum dritten Male innerhalb von fünf Tagen wurde in Emmendingen eine Frau durch einen unbekannten Sexualstraftäter angegangen. Nachdem bereits am Sonntagabend (27.3.2016) und am Dienstagabend (29.3.2016) zwei Frauen in der Nähe des Bahnhofes angegriffen wurden (siehe PM vom 30.3.2016), wurde am Donnerstagabend (31.3.2016), gegen 22.00 Uhr, eine 18-jährige Frau auf dem Fußweg zwischen "Am Festplatz" und "Schwarzwaldstraße" von einem Unbekannten aufgelauert, auf den Boden gedrückt und in eindeutig sexueller Absicht angegriffen. Nachdem die Frau sich heftig wehrte, um Hilfe schrie und den Angreifer in den Finger biss, ließ dieser von ihr ab und flüchtete in Richtung Freiburger Straße.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Etwa 20 bis 25 Jahre alt, ca. 160 bis 170 cm groß, schwarze Haare, ohne Bart, ohne Brille, seitlich rasiert, oben ca. 4 bis 5 cm lang, mittig nach hinten gekämmt, eckiges, markantes Gesicht, dunklerer Hauttyp, evtl. Iraker muskulös, sportlich. Der Mann war dunkel gekleidet, eventuell mit einer Lederjacke, und trug zur Tatzeit eine silberne Panzerkette um den Hals.

Der Mann müsste aktuell eine Bissverletzung an einer Hand haben, vermutlich an einem Daumen und eventuell Kratzer am Hals.

Das Kriminalkommissariat Emmendingen ermittelt mich Hochdruck und geht derzeit von einem Zusammenhang der drei Taten aus. Sachdienliche Hinweise nimmt sie unter der Telefonnummer 07641/582-200 entgegen.

wr

1. Pressemeldung vom 30.3.2016:

Emmendingen: Zwei Fälle von Sexueller Nötigung - 51-jährige und 30-jährige Frauen auf der Straße angefallen

Das Kriminalkommissariat Emmendingen fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der am Dienstagabend (29.3.2016), kurz nach 23.00 Uhr, eine 51-jährige Fußgängerin in offenbar sexueller Absicht angegangen hat. Die Frau befand sich auf dem Heimweg in der Gartenstraße, als sie von dem Unbekannten zunächst verfolgt und schließlich angesprochen wurde. Als sie versuchte, der Situation zu entgehen, wurde sie von dem Mann zu Boden gerissen und unter der Kleidung angefasst. Die Frau wehrte sich heftig und schrie um Hilfe, worauf der Täter von ihr abließ und in die Hochburger Straße flüchtete. Die 51-Jährige wurde durch das Hinunterreißen auf den Boden leicht am Kopf verletzt.

Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben:

Etwa 20 Jahre alt, ca. 160 cm groß, südländisches Aussehen. Er trug zur Tatzeit eine dunkle Jacke mit Kapuze. Näheres ist derzeit nicht bekannt.

Bereits am Ostersonntagabend (27.3.2016), gegen 22.30 Uhr, war eine 30-jährige Fußgängerin vom Bahnhof in Richtung Festplatz unterwegs, als sie ebenfalls von einem Unbekannten angesprochen und zu Boden gerissen wurde. Der Täter ließ auch in diesem Fall von der Frau ab, als diese sich heftig wehrte und laut um Hilfe rief. Sie wurde nicht verletzt. In diesem Fall flüchtete der Unbekannte mit einem Fahrrad, vermutlich ein dunkelblaues Mountainbike.

Zu dieser Tat liegt den Ermittlern folgende Täterbeschreibung vor:

Ca. Anfang 20 Jahre alt, ca. 160 cm groß, schlanke Figur, kurze dunkle Haare, kein Bart, gebräunte Haut. Er sprach englisch und französisch und trug eine dunkle dicke Jacke und dunkle Jeans.

Möglicherweise besteht zwischen den beiden Taten ein Zusammenhang.

Hinweise bitte an die Kripo in Emmendingen unter Telefon 07641/582-200.

wr

Rückfragen bitte an:
Walter Roth
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-1013
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg