PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Freiburg mehr verpassen.

12.02.2016 – 11:25

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Lörrach: Abendliche Einbrüche in Wohnhäuser - Großfahndung der Polizei nach flüchtigen Tätern - Hubschrauber im Einsatz

Freiburg (ots)

Lörrach: Abendliche Einbrüche in Wohnhäuser - Großfahndung der Polizei nach flüchtigen Tätern - Hubschrauber im Einsatz

Fortgesetzt hat sich am Donnerstagabend in Lörrach die Serie von Einbrüchen in Wohnhäuser. Betroffen waren dieses Mal zwei Häuser im Talweg und in der Obereckstraße. Die Tatorte liegen zwar nicht nahe beieinander, dennoch ist ein Zusammenhang zu vermuten. Die Vorgehensweise spricht für professionell agierende Täter. In der Obereckstraße bohrten sie gegen 19.30 Uhr ein Fenster auf, stiegen ein und durchwühlten alles. Hierbei wurden die Einbrecher von einem Zeugen gestört, flüchteten und entkamen. Kurz vor 20.30 kam es im Talweg zum zweiten Einbruch. Hier hebelten die Täter die Terrassentüre auf und stellten danach das gesamte Haus auf Kopf. Währenddessen kehrte eine Bewohnerin zurück und überraschte die Täter. Die Frau rief um Hilfe, worauf die Einbrecher flüchteten. Ein Jugendlicher verfolgte einen der Täter bis in die Säckinger Straße, wo er ihn aus den Augen verlor. Der Flüchtende versuchte noch, auf seinen Verfolger einzuschlagen. Die Polizei leitete umgehend eine Großfahndung ein, an der alle verfügbaren Kräfte teilnahmen. Insgesamt waren fünf Streifen und der Polizeihubschrauber im Einsatz. Aufgrund des Hubschraubereinsatzes riefen zahlreiche Bürger bei der Polizei an. Während der Fahndung wurden etliche Personen kontrolliert. Die Verdächtigen befanden sich jedoch nicht darunter. Ein Täter wurde wie folgt beschrieben: ca. 1.80 m - 1.85 m groß, südländische Erscheinung, blonde, zur Seite gegelte Haare, trug verwaschene Jeans, eine weiße Jacke, weiße Sneakers mit "Nike"-Emblem. In Anbetracht der derzeitigen Einbruchserie mahnt die Polizei zur erhöhten Wachsamkeit. Die Taten wurden meistens zwischen 16 und 21 Uhr verübt.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg