Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-ME: Schwere Kollision auf der Asbrucher Straße - Velbert / Wülfrath - 1902128

Mettmann (ots) - Am Montagabend des 18.02.2019, gegen 17.50 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Mann aus Wuppertal, ...

POL-PDLD: Landauer Polizei - Eisige Kontrolle in den Morgenstunden

Landau (ots) - In den Morgenstunden des Dienstag wurden gezielt Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt ...

08.02.2016 – 01:03

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Aggressive Person greift junge Frau an - Innenstadt von Freiburg -Körperverletzung - Zeugenaufruf

Freiburg (ots)

Stadt Freiburg im Breisgau

Freiburg - Innenstadt

Am Sonntag den 07.02.2016 zwischen 16:20 und 16:30 Uhr wurde eine 22-jährige junge Frau auf der Stadtbahnbrücke in Freiburg geschlagen. Der ihr unbekannte Täter griff sie unvermittelt an und schlug ihr so stark ohne Vorwarnung ins Gesicht, dass sie sofort zu Boden fiel. Sie trug eine deutliche Schwellung auf der linken Wange davon.

Ein unbekannter Passant, der vorbei kam griff glücklicherweise in das Geschehen ein und kümmerte sich um die Situation, was den Täter dazu veranlasste sich von der Geschädigten abzuwenden und in unbekannte Richtung wegging.

Erst nach geraumer Zeit meldete sich die Geschädigte auf einer Polizeidienststelle und brachte den Sachverhalt zur Anzeige. Im Rahmen ihrer Vernehmung konnte sie den Täter wie folgt beschreiben: Männlich, ca. 175-180 cm groß, ca. 35 Jahre alt, sehr kurze dunkelbraune Haare und von schlanker Statur. Er hatte ein mitteleuropäisches Erscheinungsbild und sprach deutsch ohne Akzent. Zur Tatzeit war er mit einer schwarzen Lederjacke bekleidet. Der Geschädigten sind weder Körperschmuck noch Brille aufgefallen.

Die weiteren Ermittlungen wird der Polizeiposten Freiburg-Stühlinger (Tel.: 0761 29688-0) übernehmen. Dieser bittet Zeugen des Vorfalles oder Personen die Angaben zum Täter machen können sich zu melden. Insbesondere der Passant, welcher glücklicherweise eingriff könnte ein wichtiger Zeuge sein. Auch seine Personalien sind leider nicht bekannt.

FLZ/mt ah

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761/882-0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung