Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

28.12.2015 – 11:58

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Waldkirch: Unfallserie
Waldkirch: Motorradfahrer schwer verletzt
Waldkirch: Frontalzusammenstoß auf B 294
Waldkirch: Rauchmelder verhindert Schlimmeres
Winden: Brand in Fischerhütte

Freiburg (ots)

LANDKREIS EMMENDINGEN - (5 Meldungen)

Waldkirch: Unfallserie

Vielleicht war es der vorweihnachtliche Einkaufsstress, der bei manchen Verkehrsteilnehmern die nötige Aufmerksamkeit vermissen ließ. Denn am vergangenen Mittwoch, am Tag vor Heiligabend, ereigneten sich innerhalb von nicht einmal eineinhalb Stunden fünf Verkehrsunfälle, drei davon allein in der Lange Straße. Die Serie begann kurz vor 11 Uhr, als ein Pkw in Höhe Haus Nr. 52 ein geparktes Auto streifte. Nur wenige Minuten später ereignete sich an gleicher Stelle ein Auffahrunfall, der zwei leicht verletzte Personen forderte. Bei einer Kollision gegen 11.20 Uhr in Höhe Lange Straße 110 stieß ein Pkw mit zwei Fahrzeugen im Begegnungsverkehr zusammen - Schaden ca. 10.000 Euro. Zu zwei Unfällen beim Aus- und Einparken kam es gegen 11.45 Uhr auf dem REWE-Parkplatz in der Mauermattenstraße und gegen 12.15 Uhr in der Schlettstadtallee mit einem Schaden von ca. 2.500 Euro. Insgesamt war die Weihnachtswoche im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Waldkirch geprägt von vielen Unfällen. Die schwersten ereigneten sich dabei am 1. Weihnachtsfeiertag.

Waldkirch: Motorradfahrer schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein Motorradfahrer bei einem Unfall am Mittag des 1. Weihnachtsfeiertages. Ein älterer Autofahrer, der aus Richtung Waldkirch kommend von der Hauptstraße in Kollnau nach links in die Werkheimstraße abbog, übersah offensichtlich einen entgegenkommenden Kradfahrer, sodass es zum Zusammenstoß kam. Der aus Gutach stammende Motorradfahrer wurde über das Auto geschleudert, erlitt schwere Verletzungen und musste vom DRK in die Uni-Klinik eingeliefert werden. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Waldkirch: Frontalzusammenstoß auf der B 294

Am 1. Weihnachtsfeiertag, gegen 14.45 Uhr, kam es auf der B 294 in Höhe Siensbach zu einem Frontalzusammenstoß zweier Personenwagen. Der Unfallverursacher, ein 77jähriger Mann aus Freiburg, kam aus bislang unbekannter Ursache in Richtung Freiburg fahrend auf die linke Fahrbahnseite, stieß gegen die Schutzplanke, wurde von dieser abgewiesen und prallte dann gegen einen entgegen kommenden Pkw. Dessen beiden Insassen wurden leicht, der Unfallverursacher schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. An den Fahrzeugen entstand nach Schätzung der Polizei ca. 10.000 Euro Sachschaden. Die B 294 wurde während der Unfallaufnahme voll gesperrt, der Verkehr an den Anschlussstellen Waldkirch-Ost und Gutach/Simonswald ausgeleitet. Das DRK war mit zwei Rettungswagen sowie einem Notarzt vor Ort. Die Freiwillige Feuerwehr Waldkirch musste auslaufendes Öl binden und war bei der Sperrung behilflich. Zeugen des Unfalles, insbesondere Verkehrsteilnehmer, die Richtung Gutach fuhren, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Waldkirch, Tel. 07681/4074-0 zu melden.

Waldkirch: Rauchmelder verhindert Schlimmeres

In einem Hochhaus in der Ignaz-Bruder-Straße vernahm ein Bewohner am Mittwochabend (23. Dezember) den Alarm eines Rauchmelders aus einer benachbarten Wohnung und verständigte unmittelbar die Rettungsleitstelle. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Waldkirch unter Kommandant Fuchs und die Polizei waren schnell vor Ort und stellten ein in einem Backofen verkohltes Brathähnchen fest. Der Wohnungsinhaber hatte sein Abendessen wohl aufgrund seiner nicht unerheblichen Alkoholisierung schlichtweg vergessen. Aufgrund der schnellen Alarmierung durch den Nachbarn und des raschen Eingreifens der Feuerwehr konnte größerer Schaden verhindert werden.

Winden: Brand in Fischerhütte

Ein Brand hat am Samstagabend die Fischerhütte im Erzenbach, Ortsteil Oberwinden, schwer beschädigt. Der Schaden dürfte im oberen fünfstelligen Bereich liegen. Kurz nach 18 Uhr wurde der Brand von Zeugen entdeckt. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Winden und Elzach bekämpften die Flammen, vor Ort waren ebenfalls das DRK, die Polizei sowie Bürgermeister Hämmerle. Zum Zeitpunkt des Brandaufbruches befanden sich keine Personen im Gebäude. Zur Ursache kann im Moment noch keine definitive Aussage getroffen werden. Nach Absprache zwischen der Polizei und der Staatsanwaltschaft wird ein Brandsachverständiger für die Ermittlungen hinzugezogen.

hz / wr

Rückfragen bitte an:
Walter Roth
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-1013
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg