Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW-BOT: Verkehrsunfall mit 9 verletzten Personen auf der A31

Bottrop (ots) - Am Abend kam es gegen 18:20 Uhr auf der A31 in Bottrop zu einem Verkehrsunfall. In ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

04.11.2015 – 16:14

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Freiburg/Breitnau - B31 Ost: Verkehrspolizei Freiburg zog etliche zu schnell fahrende Lkw auf der B 31 im Höllental aus dem Verkehr

Freiburg (ots)

Am Morgen des 4. November 2015 hatte die Verkehrspolizei Freiburg wieder alle Hände voll zu tun, als sie mit sieben Beamten die Geschwindigkeiten von Lastwagen mittels stationärer Laser-Geschwindigkeitskontrolle an der B31 zwischen Posthalde und dem Hofgut Sternen durchführte.

Innerhalb von drei Stunden gelangten 19 "Brummi"- Fahrer wegen Geschwindigkeitsverstöße zur Anzeige. Obwohl Tal aufwärts gemessen wurde, waren die beanstandeten Lkw zwischen 16 und 25 Km/h zu schnell. Außerdem wurde ein Pkw mit Anhänger gemessen, welcher die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 41 km/h überschritten hatte. Nebenbei wurden weiterhin verschiedene Verstöße gegen die Lenkzeiten und Ruhezeiten sowie gegen Ladungssicherungsvorschriften und auch Geschwindigkeitsverstöße von Pkw festgestellt und beanstandet.

Die Gesamtbußgelder einschließlich der Sicherheitsleistungen für die neun ausländischen Lkw-Fahrer liegen bei mehreren tausend Euro.

Tipps & Hinweise der Polizei:

Nach Paragraph 3 der StVO ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften für Kraftfahrzeuge über einer zulässigen Gesamtmasse von 7,5 t, sowie alle Kfz mit Anhänger (außer Pkw, Lkw und Wohnmobile bis 3,5 t), auf 60 km/h begrenzt.

Information: Eine Geschwindigkeitsregelung (80 km/h für Schwerverkehrsfahrzeuge) analog Autobahnen oder Kraftfahrstraßen kommt hier nicht in Betracht, da eine Trennung durch einen Mittelstreifen oder einer ähnlichen baulichen Einrichtung fehlt. Die Fahrbahnen sind nur mittels durchgezogener Doppellinie (Z. 295) getrennt und höhere Geschwindigkeiten wären zu gefährlich.

pv/mh

Rückfragen bitte an:
Marina Hog
Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761 / 882-1015
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung