Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Wiesloch: 30-jährige Ulrike W. vermisst; Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild; Pressemitteilung Nr. 4

Wiesloch (ots) - Mit einem Lichtbild fahndet die Polizei nach der 30-jährigen Ulrike W. Die Frau wird seit ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

08.10.2015 – 15:30

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Lörrach-Brombach: Schwerer Verkehrsunfall auf der B 317 - drei Verletzte, 10000 Euro Sachschaden - Bundesstraße fast zwei Stunden gesperrt

  • Bild-Infos
  • Download

Freiburg (ots)

Lörrach-Brombach: Schwerer Verkehrsunfall auf der B 317 - drei Verletzte, 10000 Euro Sachschaden - Bundesstraße fast zwei Stunden gesperrt

Drei Leichtverletzte und etwa 10000 Euro Sachschaden forderte ein schwerer Verkehrsunfall heute Morgen auf der B 317 bei Lörrach-Brombach. Kurz nach 8.30 Uhr fuhr eine 44-jährige Frau mit ihrem Auto in Richtung Steinen. Hierbei traten bei der Fahrerin gesundheitliche Probleme auf und führten zu einem Kontrollverlust. In der Folge geriet das Auto auf die Gegenfahrbahn, kollidierte mit dem mit Kies beladenen Anhänger eines entgegenkommenden Gespanns und danach mit einem Kleinwagen. Letzterer wurde von der Straße geschleudert, fuhr eine Böschung hinunter und kam in einer Wiese zum Stillstand. Das Auto der 44-Jährigen drehte sich um 180 Grad und kam entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung auf der Straße zum Stillstand. Alle drei Fahrzeuglenker wurden verletzt und vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die B 317 musste zwischen 9 Uhr und 10.45 Uhr voll gesperrt und der Verkehr in Steinen und Hauingen ab- und über die L 138 umgeleitet werden. Dies führte zeitweise zu größeren Verkehrsbehinderungen und längeren Staus.

Hinweis: Bild ist beigefügt

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg