Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

POL-HL: OH-Gremersdorf Mordkommission ermittelt - Öffentlichkeitsfahndung

Lübeck (ots) - Gemeinsame Medieninformation der Lübecker Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Lübeck ...

POL-MS: Seit Samstagmorgen vermisst - Polizei sucht 79-jährigen Münsteraner

Münster (ots) - Die Polizei sucht seit heute Mittag (16.2., 11:30 Uhr) mit zahlreichen Einsatzkräften nach ...

06.10.2015 – 10:34

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: - Waldshut-Tiengen/Gurtweil: Gegen Felswand geschleudert - Waldshut-Tiengen/Waldshut: Autofahrer unter Drogenverdacht

Freiburg (ots)

Waldshut-Tiengen/Gurtweil: Gegen Felswand geschleudert

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag gegen 15.30 Uhr im Schlüchttal ereignete, erlitt der 17 Jahre alte Beifahrer leichte Verletzungen. Ein 21 Jahre alter Mann fuhr mit seinem Opel Astra von Gurtweil in Richtung Witznau, als er mit den rechten Rädern in einer Linkskurve auf den Grünstreifen geriet. Beim Gegenlenken kam das Fahrzeug ins Schleudern, krachte zuerst nach rechts in die Leitplanken bevor er nach links von der Straße abkam und gegen den Felsen prallte. Der Beifahrer, der vermutlich nicht angeschnallt war, erlitt leichte Verletzungen am Kopf, als er gegen die Windschutzscheibe prallte. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt, der Schaden liegt bei ca. 1000 Euro.

Waldshut-Tiengen/Waldshut: Autofahrer unter Drogenverdacht

Der Polizei wurde am Montagabend gegen 19.15 Uhr gemeldet, dass ein völlig betrunkener Autofahrer mit einem Renault von der Eschbacher Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs sei. Der Fahrer würde extrem langsam fahren, ohne ersichtlichen Grund immer wieder stoppen und der Fahrer wäre auch schon über dem Lenkrad zusammengesackt. Die Streife der Polizei traf das Fahrzeug an der Einmündung der B 500 in die B 34 an. Der Autofahrer fiel durch extrem verlangsamte Reaktionen auf und war völlig apathisch. Eine Alkoholbeeinflussung lag nicht vor, es bestand der Verdacht, dass der Mann unter der Einwirkung von Drogen oder Medikamenten stand. Eine Blutentnahme wurde richterlich angeordnet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Paul Wißler
Telefon: 07741 8316-201
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung