Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

01.10.2015 – 15:29

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Weil am Rhein/Bad Bellingen: Raser im Focus der Verkehrspolizei

Freiburg (ots)

Weil am Rhein/Bad Bellingen: Raser im Focus der Verkehrspolizei

Zu Wochenmitte führte die Verkehrspolizei an zwei verschiedenen Stellen auf der Autobahn A 5 Geschwindigkeitskontrollen durch. Das Augenmerk der Ordnungshüter galt ausnahmslos Rasern, die durch zu schnelles Fahren in Bereichen mit Tempolimit immer wieder negativ auffallen. Die Kontrollen fanden auch zur Nachtzeit statt, womit die Fahrzeugführer nicht unbedingt rechneten. Das Ergebnis zeigte die Notwendigkeit solcher Kontrollen. Insgesamt wurden 14 Autofahrer angehalten, die besonders schnell unterwegs waren. Den Negativrekord stellte ein Autofahrer bei Bad Bellingen auf, wo er mit knapp 190 km/h gemessen wurde. Erlaubt sind dort lediglich 120 km/h. Vier weitere Autofahrer bewegten sich jenseits der 150 km/h Marke. Alle wurden angezeigt, bekommen Bußgelder in dreistelliger Höhe, Punkteeinträge und Fahrverbote.

Unverantwortlich schnell fuhren sechs Autofahrer am täglichen Lkw-Stau vorbei in Richtung Basel. Trotz Lichtzeichenanlage und 60 km/h-Limit gingen sie erst vom Gaspedal, als sie die Anhaltekelle der Polizei gezeigt bekamen. Die gemessen Geschwindigkeiten lagen zwischen 90 und 110 km/h. Auch diese Raser bekamen ihre Quittung und wurden angezeigt. Der Schnellste wurde mit 110 km/h gemessen und erhielt zusätzlich zum Bußgeld und Punkteeintrag ein Fahrverbot.

Neben den Anzeigen für die Raser gab es auch welche gegen jene, die während der Fahrt mit dem Handy am Ohr telefonierten. Deren waren es vier. Weitere 13 Fahrzeuglenker bekamen Strafzettel, da sie sich nicht angegurtet hatten. Drei Fahrzeuglenker hatten mitfahrende Kinder überhaupt nicht gesichert und handelten sich ebenfalls Anzeigen ein.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0762 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung