Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: -Waldshut-Tiengen/Waldshut: Auto gestreift und weitergefahren - Ühlingen-Birkendorf/Obermettingen: Diebstahl von Baustelle - Waldshut-Tiengen/Gurtweil: Getunter Motorroller

Freiburg (ots) - Waldshut-Tiengen/Waldshut: Auto gestreift und weitergefahren

Die Polizei sucht Zeugen für einen Verkehrsunfall, der sich am Dienstag zwischen 10.50 und 11.05 Uhr in der Bismarckstraße ereignet hat. Ein Autofahrer hatte seinen silbernen Mercedes C 180 auf einem Parkplatz vor der Volksbank entgegen der Fahrtrichtung geparkt. Als er kurz darauf zum Fahrzeug zurückkehrte, war sein Mercedes im Frontbereich beschädigt, der Schaden dürfte sich auf ca. 1500 Euro belaufen. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne sich um seine Pflichten als Unfallbeteiligter zu kümmern. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Waldshut (Tel. 07751 83160) zu melden.

Ühlingen-Birkendorf/Obermettingen: Diebstahl von Baustelle

Am vergangenen Wochenende haben Diebe in Obermettingen erheblichen Schaden angerichtet. Eine Baufirma, die dort Asphaltarbeiten ausführt, hatte ihre Maschinen am Ortsende beim Rastplatz Berghaus abgestellt. Ein Baucontainer wurde gewaltsam geöffnet und daraus eine Rüttelplatte, ein Notstromaggregat, zwei Dieselkanister und zwei Seiltrommeln gestohlen. Am Bagger wurde die Motorhaube mit einer Spitzhacke aufgehebelt und aus dem Tank ca. 30 Liter Diesel abgezapft.

Waldshut-Tiengen/Gurtweil: Getunter Motorroller

Am Dienstagabend gegen 18.20 Uhr hielt die Polizei an einer Kontrollstelle in der Rathausstraße einen Motorroller an. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs wurde festgestellt, dass durch technische Veränderungen eine Höchstgeschwindigkeit von über 80 km/h zu erreichen ist. Damit ist der Roller führerscheinpflichtig, der 16 Jahre alte Fahrer hatte jedoch nur eine Mofaprüfbescheinigung. Außerdem war das Versicherungskennzeichen für ein anderes Fahrzeug ausgegeben. Da dieser Motorroller defekt war, wurde kurzerhand das Kennzeichen am anderen Roller angebracht. Die Polizei ermittelt nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Paul Wißler
Telefon: 07741 8316-201
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: