Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Rheinfelden (Baden), Stadtgebiet - Gefährliches Spiel mit Laserpointer hat Konsequenzen

Freiburg (ots) - In der Nacht von Freitag auf Samstag teilte eine aufmerksame Bürgerin mit, dass mehrere Jugendliche mit einem Laserpointer hantierten. Die Jugendlichen leuchteten damit unter anderem in die umliegenden Wohnungen. Die hinzueilenden Beamten konnten die Jugendlichen nicht mehr antreffen. Auch die Fahndung nach den Jugendlichen verlief erfolglos. Nur eine gute Stunde später teilte eine Autofahrerin mit, dass sie im Bereich der Unterführung Basler Straße durch einen Laserpointer geblendet wurde. Im Rahmen der Fahndung konnten diesmal durch die Beamten vier männliche Personen im Alter von 15 bis 18 Jahren kontrolliert werden. Dabei wurde ein Laserpointer sichergestellt. Die Jugendlichen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Es handelt sich dabei um eine Straftat, bei der schon der Versuch strafbar ist. Je nach Schwere der Tat kann sie mit mehreren Jahren Haft bestraft werden. Die Polizei weist daraufhin, dass Laserpointer keine Spielzeuge sind. Trifft der Strahl ins Auge, können bleibende Schäden auf der Netzhaut entstehen. Zeugen die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Rheinfelden (Baden) unter der Rufnummer 07623 7404-0 zu melden.

FLZ/BW/JL

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761/882-0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: