Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

22.09.2015 – 15:33

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Grenzach-Wyhlen: Goldkettentrick misslungen - resoluter Mann schlägt Trickbetrüger in die Flucht

Freiburg (ots)

Grenzach-Wyhlen: Goldkettentrick misslungen - resoluter Mann schlägt Trickbetrüger in die Flucht

Resolut gehandelt hat ein 76-jähriger Mann am Montagmorgen in Grenzach-Wyhlen. Der Senior saß um 9 Uhr vor seinem Haus in der Lörracher Straße und wurde aus einem haltenden Mercedes heraus nach dem Weg gefragt. Der Angesprochene erteilte bereitwillig Auskunft und sodann stieg eine Frau aus, um sich überschwänglich bei ihm zu bedanken. Die Frau hielt zwei Ketten in der Hand, von denen sie eine dem Geschädigten zum Dank schenken und um den Hals legen wollte. Der 76-Jährige war durch Veröffentlichungen in der Tagespresse über ähnliche Vorfälle vorgewarnt und versuchte die Frau von sich fernzuhalten. Erst, nachdem er sie regelrecht angeschrien hatte, dass sie ihn in Ruhe lassen soll, stieg sie wieder ein und das Auto fuhr davon.

Die Frau war etwa 1,60 m groß, hatte lange schwarze Haare, die am Hinterkopf zu einem "Dutt" zusammengebunden waren. Sie war korpulent, hatte einen dunklen Teint und war dunkel gekleidet. Der Fahrer hatte kurze, lockige, schwarze Haare und einen Schnauzbart. Bei dem Auto handelte es sich um einen silberfarbenen Mercedes, vermutlich C-Klasse. Zeugen, denen die Personen oder das von ihnen verwendete Fahrzeug aufgefallen sind, werden gebeten sich beim Polizeiposten (Tel. 07624 98900) zu melden.

Der sogenannte "Goldkettentrick" funktioniert immer gleich: Die Täter wollen zum Dank für eine Auskunft eine Kette schenken und legen ihrem Opfer auch eine Halskette um. Gleichzeitig wird dem Opfer getragener, echter Schmuck unbemerkt abgenommen, zurück bleibt nur die wertlose Modeschmuckkette.

Nach polizeilichen Erkenntnissen agieren die Täter grenzüberschreitend und überregional. Um nicht Opfer zu werden, gibt die Polizei folgende Tipps:

   -	Auch wenn es im ersten Moment unanständig erscheint: lassen Sie 
sich nicht auf ein Gespräch mit Personen ein, welche vom Auto aus 
irgendwelche Auskünfte wollen 
   -	Falls doch,  halten Sie Abstand zum Fahrzeug 
   -	Steigen die Personen aus, halten Sie Abstand zu diesen Personen 
oder laufen Sie weiter. Vermeiden Sie unbedingt körperlichen Kontakt! 
   -	Merken Sie sich die Autonummer oder allenfalls Merkmale für eine
Personenbeschreibung 
   -	Melden Sie Vorfälle sofort der Polizei, dies auch, wenn nichts 
passiert ist 
   -	Die Täterschaft sucht sich in der Regel immer alte Menschen aus.
Bitte informieren Sie in Ihrem Bekanntenkreis über diese Tatvorgehen 

jk/de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung