Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MR: Eisblock durchschlägt Windschutzscheibe - Fahrerin und Beifahrerin verletzt

Marburg-Biedenkopf (ots) - Cölbe - Wie gefährlich nicht entfernte Eisreste von einem Fahrzeugdach sind, ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

25.08.2015 – 11:55

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Freiburg-Mooswald: Erpressung unter Vorhalt eines Messers

Freiburg (ots)

Bereits am frühen Samstag, 22.08.2015, im Zeitraum von 04:00 bis 04:30 Uhr, wurde ein 73jähriger Zeitungsausträger in der Türkheimer Straße in Freiburg durch eine unbekannte Person zunächst mehrmals belanglos angesprochen. Die unbekannte Person bedrohte den 73-Jährigen dann plötzlich unter Vorhalt eines Messers und forderte dessen Bargeld. Als der Zeitungsausträger darufhin laut zu rufen begann, flüchtete der Täter auf seinem Fahrrad in Richtung Ensisheimer Straße.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich am selben Morgen zwischen 04:30 und 05:00 Uhr. Ein 23-jähriger Mann war auf seinem Heimweg aus der Innenstadt und wurde beim Parkplatz des Eisstadions in der Ensisheimer Straße durch einen bislang unbekannten Täter bedroht. Der Täter forderte unter Vorhalt eines Messers u.a. die Herausgabe des Geldbeutels des 23-Jährigen und dessen Handy. Im Anschluss begleitete der Täter ihn, weiterhin unter Vorhalt des Messers, in seine elterliche Wohnung. Dem Täter gelang es dort mehrere hundert Euro, einen Geldbeutel mit einem geringen Bargeldbetrag sowie die EC Karte des Vaters mitzunehmen. Als die Eltern aufwachten, flüchtete der Täter mit seinem Fahrrad in Richtung Neue Messe Freiburg.

Bei beiden Taten wird der Täter folgendermaßen beschrieben: Er wird 20 bis 23 Jahre alt geschätzt, ca. 175cm groß, normale bis sportliche Statur und hatte dunkle, halblange Haare. Des Weiteren habe er dunkle Kleidung getragen. Bei der ersten Tat trug der Täter eine dunkle Basecap. Außerdem habe der Täter eine gebräunte Gesichtsfarbe. In beiden Taten flüchtete er mit einem dunklen Mountainbike-ähnlichem Fahrrad.

Die Kriminalpolizei Freiburg geht von einem Tatzusammenhang aus und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder eine ähnliche Begegnung hatten, sich bei der Kriminalpolizei Freiburg unter der Telefonnummer: 0761 882-5777 zu melden.

nm/ lr

Rückfragen bitte an:
Nadja Mesarosch
Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761 882-1014
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg