Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

10.02.2015 – 14:13

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Müllheim - Fastnachtsumzug aus polizeilicher Sicht ruhig - Bitte diese Meldung NACHTRAG/ÄNDERUNG

Freiburg (ots)

Der diesjährige Fastnachtsumzug in Müllheim, welcher am vergangenen Sonntag, 08. Februar, in Müllheim stattfand, verlief aus polizeilicher Sicht ereignisarm. Insgesamt erfreuten sich etwa 6.000 Besucher trotz eisiger Temperaturen und zeitweisem Schneefall am Anblick der rund 2.200 Hästräger.

Die Polizei musste erfreulicherweise nur vereinzelt tätig werden. Ein schnelles Einschreiten der Ordnungshüter verhinderte gegen 16.00 Uhr eine eskalierende, handfeste Auseinandersetzung in der Werderstraße. Ein Narr, welcher gegen 18.00 Uhr alleine auf Höhe des Amtsgerichts/ Friedrichstraße unterwegs war, musste von vier bislang unbekannten Jugendlichen ordentlich Schläge einstecken. Die Polizei Müllheim ermittelt in dieser Sache und bittet um weitere Hinweise zu den Tätern, unter Tel. 07631-17880.

Während des Umzugs und auch zu späterer Stunde im Narrendorf, blieb es dennoch weitestgehend ruhig.

Das seit Jahren bewährte und in Müllheim praktizierte Jugendschutzprogramm "Dont drink too much" wurde auch an diesem Sonntag wieder erfolgreich umgesetzt. Federführend organisierte zu gleichen Teilen der Jugendsachbearbeiter der Polizei Müllheim sowie das Stadtjugendreferat Müllheim diese Aktion. Zwei Stadtjugendreferenten waren am Sonntag zusammen mit sieben engagierten Jugendlichen in der Innenstadt von Müllheim unterwegs und achteten darauf, dass gleichaltrige Jugendliche nicht übermäßig Alkohol zu sich nahmen.

RM/ DH

Erklärung: xxxxxxxxxx Sehr geehrte Damen und Herren der Presse. In der Nachtragsmeldung vom 10.02.15, 13.35 Uhr wurde versehentlich ein Passus veröffentlicht, welcher keinesfalls für die Öffentlichkeit gedacht, und eher der närrischen Zeit zuzuschreiben war. ich möchte Sie daher höflich bitten, die vorherige Meldung außer Acht zu lassen und bitte Sie hiermit, die o.a. bereinigte Meldung für die Veröffentlichung zu berücksichtigen.

Ich möchte mich für die Mühe entschuldigen und danke für Ihr Verständis.

Mit freundlichen Grüßen Daniel Haas

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Polizeirevier Müllheim
Telefon: 07631/1788-152 oder -153
E-Mail: muellheim.prev.fuegr@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung