Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

10.02.2015 – 11:48

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Maulburg: Zeugen zu Strassenverkehrsgefährdung auf der B 317 gesucht;Maulburg: B 317- Vorfahrt missachtet;Schopfheim: betrunken Unfall verursacht;Schönau: Mahnwache für Integration

Freiburg (ots)

Maulburg: Zeugen zu Strassenverkehrsgefährdung auf der B 317 gesucht

Am Montagnachmittag gegen 15.15 Uhr kam es auf der B 317 im Bereich Maulburg zu einer Strassenverkehrsgefährdung. Dabei wurde ein vermutlich schwerer Unfall nur durch ein beherztes Ausweichmanöver eines 27-jährigen Renaultfahrers verhindert. Dieser fuhr von Steinen in Richtung Schopfheim, als plötzlich der Fahrer eines Sprinters mit Anhänger im Gegenverkehr ein Fahrzeug überholte. Der Renaultfahrer machte eine Vollbremsung und wich ganz nach rechts auf den Grünstreifen aus, wo er auch zum Stehen kam und so einen Unfall verhindern konnte. Der Fahrer des Sprinters fuhr einfach weiter. Bei dem Gespann soll es sich um einen weißen Sprinter mit weißem Wohnanhänger ohne jegliche Aufschrift gehandelt haben. Der Geschädigte konnte nur die ersten beiden Buchstaben AZ- erkennen Zeugen des Vorfalles, insbesondere das überholte Fahrzeug, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Lörrach unter 07621/1500-600, zu melden.

Maulburg: Vorfahrt missachtet - glücklicher Weise keine Verletzten

Am Montagmittag gegen viertel vor zwei wollte ein 85-jähriger Nissanfahrer in Maulburg bei der Jet-Tankstelle von der Hauptstraße nach links in die B 317 einbiegen. Dabei übersah er eine von Steinen kommende 55-jährige Frau mit ihrem Toyota. Obwohl sie scharf bremste, konnte sie die Kollision nicht mehr verhindern und stieß mit dem Nissan zusammen. Glücklicher Weise wurde beim Unfall niemand verletzt, an den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 5 000 Euro.

Schopfheim: betrunken Unfall verursacht und abgehauen

Am Montagabend gegen halb neun befuhr ein 49-jähriger Mann mit seinem Ford Mondeo die Hauptstraße in Richtung Gündenhausen. An der Einmündung zur Adolf-Müller-Straße rammte er einen Metallpfosten, aber anstatt anzuhalten fuhr der Mann einfach weiter in Richtung Gündenhausen. Zunächst gab es keinen genauen Hinweis auf den Verursacher, jedoch wurde eine Stunde später dem Revier mitgeteilt, dass in der Schwarzwaldstraße ein Fahrzeug stünde, in dem ein Mann schliefe. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass es das Fahrzeug des Unfallflüchtigen war und es stellte sich auch heraus, warum der Unfall passiert ist. Der Mann war völlig betrunken, ein Alkomattest erbrachte einen Wert von fast 2 Promille. Der Mann musste sich einer Blutprobe unterziehen, seinen Führerschein abgeben und wird nun wegen Strassenverkehrsgefährdung und Unfallflucht angezeigt.

Schönau: Mahnwache für Integration

Am Montagabend um 18.00 Uhr fand in Schönau eine Veranstaltung für mehr Integration statt. Angestoßen wurde das Projekt von der Buchenbrandschule, die auch die musikalische Umrahmung der Veranstaltung übernommen hat. Der Gemeinderat und die Stadtverwaltung unterstützten das Vorhaben nach Kräften, sodass es mehrere Wort- und Musikbeiträge gegeben hat. Die Veranstaltung wurde trotz der kalten Temperaturen von ca. 70 Personen besucht. Da es im Vorfeld Hinweise darauf gab, dass eventuell einige Besucher die Veranstaltung stören könnten, bot die Polizei mehrere Beamte auf, die in einem solchen Fall hätten eingreifen können. Es kam jedoch zu keinerlei Beeinträchtigung der Veranstaltung, die um 19.00 Uhr friedlich zu Ende ging.

Jhg

Rückfragen bitte an:

Jens-Helge Gottschall
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
79539 Lörrach, Weinbrennerstraße 6
Tel.: 0049 7621 176-106
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung