Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

09.02.2015 – 11:04

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Freiburg/Herdern: Zeuge kam junger Frau zu Hilfe und wurde selbst verletzt

Freiburg (ots)

Am Freitag, 06.02.2015, gegen 19 Uhr begegnete eine 18-jährige Frau in der Habsburgerstraße auf offener Straße einem ihr unbekannten Mann. Dieser berührte die Frau unsittlich an der Brust und beleidigte sie. Als ein unbeteiligter Zeuge der Frau zu Hilfe kam und ihr anbot, sie zu begleiten, um Schlimmeres zu verhindern, griff der Mann den couragierten 61-jährigen Zeugen unvermittelt an und versetzte ihm einen Faustschlag und in der Folge einen Tritt ins Gesicht. Daraufhin flüchtete der Angreifer.

Aufgrund der Personenbeschreibung konnte die alarmierte Streife des Polizeireviers Freiburg-Nord einen amtsbekannten 31 Jahre alten Mann in den näheren Fokus nehmen. Dieser konnte als dringend Tatverdächtiger kurz darauf an seiner Wohnanschrift festgenommen werden. Er stand mit hoher Wahrscheinlichkeit unter dem Einfluss berauschender Substanzen und wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Der Zeuge wurde durch die lebensgefährdende Behandlung nicht unerheblich im Gesicht verletzt und musste in einer Klinik ärztlich versorgt werden.

Der 31-Jährige muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidung verantworten. jj

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Jenny Jahnz
Telefon: 0761 882-1012
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung