Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Wintereinbruch im Hochschwarzwald - Verkehrsbehinderung- Unfallgeschehen

Titisee-Neustadt (ots) - Gleich mehrere Verkehrsunfälle ereigneten sich am Samstag, 27.12.2014 im Bereich Hochschwarzwald. Gegen 17:30 Uhr kam auf der B317 bei Titisee eine 22jährige Autofahrerin infolge Schneeglätte ins Schleudern und prallte anschließend auf zwei ordnungsgemäß entgegenkommende Autos. Zwei Menschen wurden leicht verletzt - es entstand ein Sachschaden von ca 15.000.- Euro.

Gegen 15:40 Uhr kam eine 26jährige Autofahrerin auf der K4992 zwischen Löffingen und Rötenbach infolge nicht angepasster Geschwindigkeit bei Schneeglätte von der Straße ab. Das Auto überschlug sich und blieb neben der Fahrbahn auf dem Dach liegen. Die Fahrerin wurde leicht verletzt - es entstand ein Sachschaden von 1.500,- Euro.

Ein belgischer Fahrzeugführer wurde auf seinem Weg von Belgien nach Zürich von seinem Navi über den Feldberg gelotst. Er blieb in Höhe Bärental aufgrund seiner ungeeigneten Sommerbereifung liegen. Neben dem Bußgeld in dreistelliger Höhe kamen noch die Abschleppkosten und vier neue Winterreifen auf die Urlaubsrechnung.

Schw/ml

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761 882-0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: