Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Lörrach: Rettungsdienstassistent bei Einsatz angespuckt; Versuchter Enkeltrick - Senior auf der Hut, Polizei mahnt zur Vorsicht

Freiburg (ots) - Lörrach: Rettungsdienstassistent bei Einsatz angespuckt

Hilfe der Polizei benötigte die Besatzung eines Rettungsdienstfahrzeuges bei einem Einsatz in der Nacht zum Mittwoch. Die Rettungsassistenten kümmerten sich auf dem Senser Platz um einen Betrunkenen, der nach zu viel Glühweinkonsum gestürzt war und sich verletzt hatte. Hierbei mischte sich eine völlig unbeteiligte Frau ein, störte die Rettungsassistenten und ließ sie ihre Arbeit nicht machen. Daraufhin wurde die streitbare Dame zum Weggehen aufgefordert, worauf sie einem der Helfer mitten ins Gesicht spuckte. Die zur Unterstützung gerufene Polizei stellte die Beschuldigte und setzte ein Strafverfahren gegen sie in Gang.

Lörrach: Versuchter Enkeltrick - Senior auf der Hut, Polizei mahnt zur Vorsicht

Derzeit kommt es im Bereich Lörrach wieder zu Fällen von sogenannten "Enkeltricks". Hierbei rufen Betrüger bei älteren Bürgerinnen und Bürgern an, geben sich als angebliche Enkel aus und bitten um Geld. Als Gründe werden meistens Notlagen genannt. Einen solchen Anruf mit unterdrückter Nummer erhielt ein 77-jähriger Mann am Dienstagnachmittag von seinem "Enkel". Der wollte 40.000 Euro für den spontanen Kauf einer Wohnung vorgestreckt haben. Der Angerufene war auf der Hut, lachte den Betrüger aus und legte auf. Die Polizei rät, bei solchen Anrufen die Nummer des Anrufers, sofern möglich, zu notieren, danach aufzulegen und umgehend die Polizei zu verständigen.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: