Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Hasel: Mehrere Gesetzesverstöße auf einmal - Polizei zieht Autofahrer aus dem Verkehr; Zell i.W./Hausen: Auffahrunfall mit hohem Sachschaden

Freiburg (ots) - Hasel: Mehrere Gesetzesverstöße auf einmal - Polizei zieht Autofahrer aus dem Verkehr

Einiges zu Schulden kommen ließ sich ein 30-jähriger Mann in der Nacht zum Donnerstag in Hasel. Er steuerte in alkoholisiertem Zustand ein Auto, das weder versichert noch versteuert war und an dem sich ungültige Kennzeichen befanden. Des Weiteren hat der 30-Jährige keinen Führerschein, was ihn nicht vom Fahren abhielt. Hierbei fiel er einer Polizeistreife auf, die ihn anhielt und kontrollierte. Hierbei wurden die genannten Verstöße aufgedeckt und hatten Konsequenzen: der Mann durfte nicht mehr weiterfahren, musste sich einer Blutprobe unterziehen und wurde wegen verschiedener Delikte angezeigt.

Zell i.W./Hausen: Auffahrunfall mit hohem Sachschaden

Zu einem Auffahrunfall mit hohem Sachschaden kam es am Mittwochmittag auf der B317 zwischen Hausen und Zell i. W. Ein aus Hausen kommender Peugeot hielt aufgrund Rotlichts am Bahnübergang in Höhe Sportplatz Zell an. Der Fahrer eines nachfolgenden BMW erkannte dies zu spät und fuhr mit großer Wucht auf. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 6.000 Euro. Die beiden Fahrer wurden glücklicherweise nicht verletzt. Während der Räumung der Unfallstelle musste die B 317 gesperrt und der Verkehr einseitig vorbeigeleitet werden.

de/jk

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: