Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Herbolzheim: Unfallflucht/Bombach: Alleinbeteiligt überschlagen/Freiamt: Unfallwagen aufgegabelt/Emmendingen: Kennzeichen überführt Unfallflüchtigen/Emmendingen: Bei Rauschgiftgeschäft festgenommen

Unfall Freiamt

Freiburg (ots) - LANDKREIS EMMENDINGEN - ( 5 Meldungen) -

Herbolzheim: Unfallflucht bei McDonald

Am Sonntagabend, zwischen 19.15 Uhr und 19.45 Uhr, wurde ein weißer Pkw Kia durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer beim Rangieren auf dem Parkplatz des McDonalds beschädigt. Wer diesbezügliche Beobachtungen gemacht hat, möge sich bitte mit dem Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, in Verbindung setzen.

Kenzingen-Bombach: Alleinbeteiligt überschlagen

Ein 35-jähriger Golf-Fahrer befuhr am Samstagabend die Strecke von Bombach in Richtung Heimbach. Kurz vor der Kreuzung zur L 113 verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Unbeteiligte Fahrzeugführer konnten den jungen Mann aus seinem Fahrzeug unverletzt befreien. Bei der polizeilichen Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Mann deutlich unter Alkoholeinwirkung stand.

Freiamt: Unfallwagen aufgegabelt

In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 03.00 Uhr, kam ein 23-jähriger Mann mit seinem PKW von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Nahezu unverletzt, was aufgrund der Unfallbeschädigungen am Fahrzeug fast an ein Wunder grenzte, ging der junge Mann nach Hause, holte einen Traktor, lud mittels einer Gabel die Überbleibsel seines Fahrzeuges auf und fuhr anschließend nach Hause. Durch Zeugenaussagen und ein am Unfallort aufgefundenes Kennzeichen konnte der Unfallflüchtige schnell ausfindig gemacht werden. Bei der Inaugenscheinnahme des Unfallwagens kam der Fahrer hinzu und räumte sein Fehlverhalten ein. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt.

(Bild: Polizei)

Emmendingen: Kennzeichen überführt Unfallflüchtigen

Ein 38-jähriger Opel-Fahrer befuhr am frühen Freitagmorgen, gegen 05.30 Uhr, die Bundesstraße 3 von Freiburg in Richtung Emmendingen. Im Bereich des Stadtteils Wasser kam er zunächst nach links von der Fahrbahn ab, schleuderte anschließend über die gesamte B 3 und landete letztlich in einem Wildzaun auf der Gegenfahrbahn. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Eines hatte er jedoch vergessen: Bei der Kollision mit dem Wildzaun riss seine gesamte Stoßstange mitsamt dem Kennzeichen ab und blieb an der Örtlichkeit zurück. Durch das aufgefundene Kennzeichen konnte die Halteranschrift ausfindig gemacht werden. Dort wurde das verunfallte Fahrzeug aufgefunden. Der alkoholisierte Fahrzeugführer räumte das Unfallgeschehen ein.

Emmendingen: Bei Rauschgiftgeschäft festgenommen

Am frühen Samstagmorgen wurde aus einer Gaststätte in der Karl-Friedrich-Straße mitgeteilt, dass mehrere Personen Rauschgift zum Verkauf angeboten hatten. Die drei in Emmendingen und Freiburg wohnhaften Männer im Alter von 31, 26 und 25 Jahren konnten noch an der Örtlichkeit vorläufig festgenommen werden. Bei den anschließenden Durchsuchungen der Personen und der Wohnungen konnten verschiedene Betäubungsmittel, z. B. Amphetamine und Marihuana, aufgefunden werden. Der Bezirksdienst des Polizeireviers Emmendingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

td / wr

Rückfragen bitte an:
Walter Roth
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-1013
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: