Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Weil am Rhein: Randale in Imbissbude; Eimeldingen: Schwerer Auffahrunfall mit fünf Beteiligten; Bad Bellingen: Unfallflucht mit hohem Schaden - Polizei bittet um Hinweise

Freiburg (ots) - Weil am Rhein: Randale in Imbissbude - Mann will sich mit Polizeibeamten schlagen

Ärger und Besorgnis löste ein streitsüchtiger Mann am Mittwoch in einer Imbissbude in Weil-Friedlingen aus. Der 29-Jährige erschien erstmals am späten Nachmittag im Imbiss und suchte Streit. Die herbeigerufene Polizei beruhigte die Situation und empfahl dem Gast zu gehen. Der tauchte etwa zwei Stunden danach erneut im Imbiss auf und das Ganze ging von vorne los. Dieses Mal erhielt der Störenfried einen Platzverweis, dem er auch Folge leistete und ging. Kaum war die Streife weg, kam der Randalierer in den Gastraum zurück und kündigte eine Schlägerei mit der zu erwartenden Polizei an. Dazu kam es nicht, da die Beamten den alkoholisierten Aggressor überwältigen, ihm Handschellen anlegten und ihn in die Gewahrsamszelle brachten.

Eimeldingen: Schwerer Auffahrunfall mit fünf Beteiligten - eine Verletzte, weit über 10.000 Euro Schaden

Eine Kettenreaktion gab es bei einem Verkehrsunfall am späten Mittwochnachmittag auf der B 3 zwischen Binzen und Eimeldingen. Im dichten Feierabendverkehr kam es unter der Autobahnbrücke zu einer Stockung. In der Folge fuhr eine Autofahrerin auf ihren Vordermann auf und schob diesen auf ein weiteres Fahrzeug. Nachfolgend krachten zwei weitere Autos in die bereits verunfallten Fahrzeuge. Hierbei wurde eine Frau verletzt und die Autos stark beschädigt. Der Sachschaden dürfte sich auf weit über 10.000 Euro belaufen. Infolge des Unfalls kam es zu größeren Verkehrsbehinderungen und längeren Rückstaus.

Bad Bellingen: Unfallflucht mit hohem Schaden - Polizei bittet um Hinweise

Nach einer Unfallflucht mit hohem Schaden in Bad Bellingen bittet die Polizei um Hinweise. Am Mittwoch wurde zwischen 10 Uhr und 11 Uhr ein in der Ebnetstraße geparkter, silberner Toyota von einem vorbeifahrenden Fahrzeug gestreift und erheblich beschädigt. Dem Schadensbild zufolge dürfte es sich bei dem unfallflüchtigen Fahrzeug um einen Lieferwagen oder Lkw handeln. Hierzu bittet der Polizeiposten in Kandern um sachdienliche Hinweise (07626-977800).

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: