Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

01.11.2014 – 09:38

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Landkreis Waldshut-Tiengen, Ühlingen-Birkendorf: Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen - Übervolles Fahrzeug kommt von der Fahrbahn ab und prallt gegen Böschung - Zeugenaufruf

Freiburg (ots)

Am 01.11.2014 gegen 04:05 Uhr wird über mehrere Notrufe ein Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten in Ühlingen-Birkendorf gemeldet.

Nach bisherigen Ermittlungen war der allein beteiligte Pkw zum Unfallzeitpunkt mit insgesamt 8 Personen besetzt. Zwei Personen befanden sich während der Fahrt im Kofferraum und zwei auf dem Beifahrersitz. Nach derzeitigem Kenntnisstand hatte keiner der Insassen den Sicherheitsgurt angelegt.

An der Einmündung der Schulstraße auf die K 6505 von Birkendorf Richtung Steinatal kam es dann zu dem folgenschweren Unfall. Möglicherweise aus Unachtsamkeit und fehlender Ortskunde fährt der 22-jährige Fahrer von der Schulstraße über die Querstraße hinaus und frontal auf einen befestigten Wall. Der Aufschlag ist so heftig, dass die 19 und 20 Jahre alten Beifahrerinnen schwer, die Mitfahrer auf der Rückbank alle drei leichter und eine der beiden Personen im Kofferraum, eine 17-Jährige Mitfahrerin, schwer verletzt werden.

Aufgrund der hohen Anzahl von Verletzten musste der Rettungsdienst neben Rettungswagen noch einen zweiten Notarzt nachfordern.

Die schwerwiegend Verletzten mussten zur weiteren Behandlung in Kliniken verbracht werden. Am Fahrzeug entstand hoher Sachschaden.

Das Polizeirevier Waldshut-Tiengen (Telefon: 07751 8316-0) hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, welche weitere sachdienliche Angaben machen können sich zu melden.

Die Polizei weist noch einmal gesondert darauf hin, dass in Kraftfahrzeugen nur die zugelassenen Sitzplätze während der Fahrt besetzt werden dürfen und die vorgeschriebenen Sicherheitsgurte anzulegen sind. Verletzungen bei Verkehrsunfällen fallen in diesem Fall deutlich weniger gravierend aus.

FLZ/mt/vv

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761/882-0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung