Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Edenkoben/A65 - Aufmerksamer LKW-Fahrer

Edenkoben/A65 (ots) - Während der Fahrt erkannte gestern Mittag (15.01.2019, 15.51 Uhr) ein LKW-Fahrer eine ...

POL-PB: Brennendes Auto macht sich selbständig

Paderborn (ots) - (mb) Beim Brand eines Autos auf dem Parkplatz an der Florianstraße hat ein beherzt ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Freitag, den 15.06.2018, entwendeten bislang Unbekannte gegen 23:40 Uhr einen ...

20.07.2014 – 08:20

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Vollbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Schliengen-Liel, L 134 - Ergänzung zur Meldung vom 20.07.2014, 05:13 Uhr -

Freiburg (ots)

Die Löscharbeiten wurden am 20.07.2014, gg. 07:10 Uhr, durch die Feuerwehr beendet. Das Wohngebäude und ein angrenzender kleiner Stall sind gänzlich abgebrannt, ein Übergreifen der Flammen auf einen größeren Stall konnte verhindert werden. Der 78-jährige Hofbesitzer und eine 58-jährige Frau wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Drei Pferde, welche in dem kleineren, abgebrannten Stall untergebracht waren, wurden ebenfalls leicht verletzt. Zur Brandursache und der Höhe des Brandschadens kann bislang keinerlei Aussage gemacht werden. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Im Einsatz waren die Feuerwehren Kandern, Schliengen, Bad Bellingen, Weil a.R. und Lörrach, sowie ein Rettungswagen und Notarzt. Bürgermeister Bundschuh und Vertreter des Veterinäramtes befanden sich ebenfalls am Brandort. Die Vollsperrung der L134 im Bereich der Brandörtlichkeit dauert noch an.

flz/fw

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761/882-0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg