Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Radfahrkontrollen und Präventionseinsätze rund ums Rad dauern an - Verkehrssicherheit geht alle an!

Freiburg (ots) - Freiburg - Seit Anfang Juli 2014 führt das Polizeipräsidium Freiburg gemeinsam mit dem Gemeindevollzugsdienst der Stadt Freiburg Radfahrkontrollen und Präventionseisätze in Freiburg durch.

Ziel ist, die Zahl der Fahrradunfälle im Stadtkreis Freiburg zu senken. Wir berichteten bereits hierzu.

Kontrollen werden weiterhin gezielt an Unfallschwerpunkten und Örtlichkeiten mit hohem Radfahreraufkommen durchgeführt. Besonderes Augenmerk wird hierbei auf verkehrswidriges Verhalten wie "Geisterradeln", Fahren auf dem Gehweg sowie Handy- und Musikplayerbenutzung gelegt. Aber auch die Fahrzeugtechnik und die Verkehrssicherheit sind im Fokus. Begleitend wird der motorisierte Verkehr und das Verhalten der Kraftfahrzeugführer gegenüber den fahrzeugbedingt "schwächeren" Radfahrern überwacht. Präventionsstände, an denen man sich rund um das sichere Rad und das sichere Fahren beraten lassen kann, runden die Maßnahmen ab.

Das Polizeipräsidium Freiburg weist hiermit nochmals auf die Maßnahmen hin. Wunsch der Polizei ist es, möglichst viele Radfahrer anzutreffen, die sich an die Verkehrsregeln halten und deren Fahrrad den Vorschriften entspricht! Verkehrssicherheit geht alle an!

dk/se

Rückfragen bitte an:
Herrn Klose / Frau Riske
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-1010 oder -1011
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: