Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Schwere Kollision auf der Asbrucher Straße - Velbert / Wülfrath - 1902128

Mettmann (ots) - Am Montagabend des 18.02.2019, gegen 17.50 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Mann aus Wuppertal, ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Wer kennt den Räuber

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Räuber. Er steht im Verdacht, mit ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

17.07.2014 – 12:38

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Denzlingen: Eigentumsverhältnisse unklar
Waldkirch-Buchholz: Motorradfahrerin verletzt

Freiburg (ots)

LANDKREIS EMMENDINGEN - (2 Mitteilungen) -

Denzlingen: Eigentumsverhältnisse unklar

Eine Polizeistreife stoppte in der Nacht auf Donnerstag in der Denzlinger Hauptstraße einen jungen Mann, der ihr aus vergangenen Kontakten bekannt war. Das hochwertige Damenrad, auf welchem er unterwegs war, mochte so gar nicht in das Gesamtbild passen. Die Klärung der Eigentumsverhältnisse warf erhebliche Zweifel daran auf, dass er berechtigt im Besitz des Rades war. Möglicherweise wurde das Rad erst kürzlich gestohlen und der Diebstahl nicht bei der Polizei angezeigt. Aus diesem Grund bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise zu den Eigentumsverhältnissen des Fahrrades. Es handelt sich um ein weißes Damenrad der Marke "Niklas", Typ Noblesse, mit Nabenschaltung. Sachdienliche Hinweise bitte an den Polizeiposten Denzlingen, Tel. 07666/9383-0

Waldkirch-Buchholz: Motorradfahrerin verletzt

Am Mittwochnachmittag fuhr eine 48-jährige Autofahrerin aus Richtung Buchholz kommend auf die Stopp-Stelle zur L186 zu. Aus Richtung Sexau näherte sich gleichzeitig eine 52-jährige Motorradfahrerin in Fahrtrichtung Waldkirch. Die Autofahrerin an der Stopp-Stelle fuhr in den Einmündungsbereich ein, so dass es zur Kollision zwischen Motorrad und Auto kam. Die Motorradfahrerin aus Emmendingen stürzte und zog sich Verletzungen zu, die nach derzeitigem Stand zumindest nicht allzu schwerwiegend sein dürften. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

wr / rb

Rückfragen bitte an:
Walter Roth
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-1013
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg