Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Weil am Rhein: Deutschland ist Weltmeister - Fans feiern friedlich; Efringen-Kirchen: Wilde Prügelei unter Gruppen; Efringen-Kirchen: Randale in Gaststätte; Kandern: Seltsamer Nachtschwärmer

Freiburg (ots) - Weil am Rhein: Deutschland ist Weltmeister - Fans feiern friedlich

Ausgelassen aber friedlich wurde in der Stadt Weil am Rhein und den Umlandgemeinden der WM-Titel der deutschen Nationalmannschaft gefeiert. Nach Spielende zog es tausende auf die Straßen, wo sich lange Autokorsos bildeten. In Weil am Rhein ging es von der Schweizer Grenze in Friedlingen bis nach Weil-Ost für lange Zeit nur noch im "stop and go" weiter. Bei der Sparkasse in der Weiler Hauptstraße wurde ein geparkter Streifenwagen mit einer Bierflasche beworfen und beschädigt. Der Werfer ist unbekannt. Da es zahlreiche Umstehende gab, hofft die Polizei auf Hinweise (07621-97970).

Efringen-Kirchen: Wilde Prügelei unter Gruppen

Zu einer wilden Prügelei unter zwei Gruppen kam es in der Nacht zum Sonntag in Efringen-Kirchen. Dabei gab es mehrere Leichtverletzte. Die Polizei war mit vier Streifen im Einsatz. Das Ganze begann kurz vor Mitternacht mit Diebstählen während einer Privatparty. Eine Gruppe Schweizer Jugendlicher und Heranwachsender soll mehrere Handtaschen gestohlen haben. Bei der anschließenden Diskussion wurde einem 18-Jährigen mit einem Schlagstock ins Gesicht geschlagen. Die herbeigerufene Polizei trennte die Gruppen und sorgte für Ruhe. Nach Feststellung Personalien begab sich die Gruppe der Schweizer zum Bahnhof, um von dort nach Hause zu fahren. Dort wurden sie von einer Gruppe, die dem Freundeskreis der Partygäste zugerechnet werden können, abgepasst und körperlich angegangen. Es entwickelte sich eine wilde Schlägerei, bei der es mehrere Verletzte gab. Ein Beteiligter stürzte in Folge eines Schlages eine Kellertreppe hinunter und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu. Der Verletzte musste vom DRK ins Krankenhaus gebracht werden. Des Weiteren soll ein 18-Jähriger einen Stein gegen einen seiner Gegner geworfen haben, der sein Ziel jedoch verfehlte. Die Gruppe der Schweizer flüchtete vor der Übermacht und informierte die Polizei. Die Ermittlungen dauern an.

Efringen-Kirchen: Randale in Gaststätte - Theke heruntergerissen

Einen Scherbenhaufen gab es in einer Gaststätte in Efringen-Kirchen nach einem Streit unter Betrunkenen. Der Vorfall trug sich in den frühen Morgenstunden des Sonntags zu. Mehrere Gäste hatten reichlich dem Alkohol gefrönt und gerieten miteinander in Streit. Einer von ihnen wollte die Gaststätte partout nicht verlassen. Als ihn seine Begleiter nach draußen ziehen wollten, hielt sich der Betrunkene am Tresen fest. Durch das Gerangel wurde die Arbeitsplatte abgerissen und fiel mit samt dem darauf stehenden Geschirr und den Gläsern zu Boden. Des Weiteren landete der Inhalt eines Bierglases auf dem Hemd des Betrunkenen. In Anbetracht des verursachten Scherbenhaufens zogen es die Betrunkenen vor zu verschwinden. Die Fahndung nach ihnen verlief erfolglos.

Kandern: Seltsamer Nachtschwärmer

Ein seltsamer Nachtschwärmer trat in der Nacht zum Montag in Kandern auf. Kurz nach Mitternacht wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Mann mit einem Schwert durch die Waldeckstraße spaziert und eine Frau und deren Kind bedroht habe. Vor Ort stellte sich heraus, dass niemand bedroht worden war. Allerdings war tatsächlich ein wort- und aktionsloser Schwertträger unterwegs gewesen. Der Mann war nirgends mehr anzutreffen. Statt seiner entdeckte eine Polizeistreife auf der Straße einen Fernseher, der kurz zuvor aus einer Wohnung geworfen worden war. Der Werfer konnte ermittelt und zur Sache befragt werden. Der Mann war völlig betrunken und konnte sich seinen Ausraster selbst nicht erklären. Er wurde aufgefordert, die Reste des Fernsehers einzusammeln und zu entsorgen.

de

Rückfragen bitte an:


Dietmar Ernst
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07621 8176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: