Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Rheinfelden: Nächtlicher Autobrand auf der B34; Minseln: Missglückte Probefahrt

Freiburg (ots) - Rheinfelden: Nächtlicher Autobrand auf der B34

Eine Schrecksekunde erlebte ein Autofahrer in der Nacht zum Mittwoch bei Rheinfelden-Karsau. Der 38-jährige Mann fuhr kurz nach 2 Uhr in Richtung Bad Säckingen, als es plötzlich aus dem Motorraum qualmte. Der Fahrer steuerte sofort eine Bushaltestelle an und stieg aus. Kurz darauf fuhr eine Polizeistreife vorbei, hielt an und versuchte den Brand zu löschen. Dies gelang nicht, weshalb die Feuerwehr angefordert wurde. Die war rasch zur Stelle und löschte den Brand, der im Getriebe ausgebrochen war. Der Autofahrer blieb unverletzt, der Schaden am Auto ist derzeit nicht abschätzbar.

Minseln: Missglückte Probefahrt

Gründlich schief gegangen ist eine Probefahrt am Dienstagnachmittag bei Minseln. Eine 27-jährige Frau befand sich mit einem Neuwagen auf einer Probefahrt und befuhr die Kreisstraße von Nordschwaben kommend in Richtung Minseln. In einer Kurve übersteuerte die Frau das Auto, verlor die Kontrolle und kam von der Straße ab. Im weiteren Verlauf riss das Auto einen Leitpfosten um, fuhr eine Böschung hinunter und kam stark beschädigt in einer Wiese zum Stillstand. Die Fahrerin kam mit dem Schrecken davon, am Neuwagen entstand beträchtlicher Schaden.

de

Rückfragen bitte an:

Dietmar Ernst
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: