Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Freiburg mehr verpassen.

28.05.2014 – 09:27

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Rheinfelden: Morgendliche Randale in Wohnheim ; Frau leistet Widerstand bei Festnahme ;

Freiburg (ots)

Rheinfelden: Morgendliche Randale in Wohnheim

Aufregung herrschte in den frühen Morgenstunden des Mittwochs in einem Wohnheim in Rheinfelden. Kurz nach 5 Uhr begann ein betrunkener Bewohner zu randalieren und schlug mit einer Metallstange eine Türe ein. Die anderen Bewohner bekamen Angst und alarmierten die Polizei. Bei deren Eintreffen drosch der Randalierer noch immer mit der Stange auf eine Türe ein. Die Beamten überwältigten den Mann und nahmen ihn in Ausnüchterungsgewahrsam. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Rheinfelden: Frau leistet Widerstand bei Festnahme

Heftigen Widerstand gegenüber der Polizei leistete eine Frau in der Nacht zum Mittwoch. Die 21-Jährige wurde von der Polizei und Angehörigen gesucht und in einer Gaststätte in Herten angetroffen. Da der Verdacht bestand, dass die Frau unter Drogeneinfluss Auto gefahren ist, wurde ihr die Festnahme erklärt. Daraufhin rannte die junge Frau zu ihrem Auto und wollte einsteigen. Die Beamten verhinderten dies und hielten die 21-Jährige fest. Die leistete daraufhin Widerstand indem sie schlug, biss und kratzte. Die Tobende konnte überwältigt werden und wurde einer Blutprobe zugeführt.

Rheinfelden: Versuchte Trickdiebstähle - Passanten auf der Hut

Herumgesprochen hat sich offenbar die Warnung der Polizei vor Trickdieben, die Passanten beim Wechseln von Geld bestehlen. Am Dienstagnachmittag wurden im Bereich des Aldi mehrere, ausschließlich ältere Passanten von zwei Osteuropäern angesprochen und gebeten, Geld zu wechseln. Keiner der Angesprochenen ging auf die Bitte ein, vielmehr rief man die Polizei. Die suchte nach den Verdächtigen, sichtete sie im Stadtgebiet und nahm sie vorläufig fest. Aufgrund der vorliegenden Personenbeschreibungen stehen die beiden Männer im Verdacht, in der zurückliegenden Zeit Trickdiebstähle verübt zu haben. Die Ermittlungen dauern an.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07621 176105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell