Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Raser muss nach Polizeikontrolle zu Fuß gehen

Freiburg (ots) - Bereich Freiburg u. Emmendingen

Am Samstag, den 03.05.14, beobachteten Beamte der Autobahnpolizei Freiburg an der Anschlussstelle Freiburg - Nord, den Führer eines französischen BMW mit Autotransportanhänger, der die Autobahn A5 mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Norden befuhr. Bei der Verfolgung des Gespanns wurde festgestellt, dass der Fahrer das Überholverbot für Pkw mit Anhänger konsequent missachtete und hierbei die zulässige Höchstgeschwindigkeit, von 80 km/h, erheblich überschritt.

Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer, ein 23-jähriger französischer Kfz-Mechaniker, keinen Führerschein hatte, mit dem er das Gespann hätte führen dürfen.

Bei der weiteren Überprüfung wurde festgestellt, dass der hochwertige 272 PS starke BMW durch die bayerische Polizei wegen Unterschlagung gesucht wurde.

Der Fahrer musste daraufhin seine Reise ohne Auto fortsetzen. Außerdem erwarten ihn eine hohe Geldstrafe sowie ein Fahrverbot.

Quelle: StrD BAB Ki / Oß FLZ Stand 04.05.14, 02.55 Uhr

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsbereich Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 / 882-1011
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: