Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Freiburg-B31: Bei Lkw-Kontrolle der Verkehrspolizei Freiburg - Maroder Anhänger aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Bei einer am heutigen Montagmorgen, den 24.03.2014, durchgeführten Überprüfung eines auf der B 31 am "Rimsinger Ei" fahrenden schwäbischen Klein-Lkw mit Anhänger, welcher mit ca. 2 Tonnen Pflastersteinen beladen war, wurde durch Beamte der Verkehrspolizeidirektion Freiburg zunächst festgestellt, dass der TÜV-Prüftermin um mehr als 3 Monate überschritten war. Bei der näheren Betrachtung der Ladefläche wurde weiter sichtbar, dass der Ladeflächenboden großflächig bereits durchgebrochen war. Außerdem waren die Bremstrommeln kalt, was auf eine nicht funktionierende Bremsanlage schließen ließ. Bei der anschließenden Überprüfung auf dem Prüfstand bei einer Kfz-Prüfstelle wurde bestätigt, dass die Auflaufbremse, sowie die Feststellbremse des Anhängers völlig wirkungslos waren. Der Anhänger wurde als verkehrsunsicher eingestuft. Das amtliche Kennzeichen wurde entstempelt und der Anhänger aus dem Verkehr gezogen. Der Fahrer, sowie der Fahrzeughalter, werden außerdem mit einer Ordnungswidrigkeiten-Anzeige und einem dreistelligen Bußgeld rechnen müssen.

PV/lr

Rückfragen bitte an:
Laura Riske
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-1011
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: