Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: - Klettgau-Erzingen. Fahren ohne Fahrerlaubnis - Waldshut-Tiengen. Einbruch in Großhandelsbetrieb - Waldshut-Tiengen. BMW zerkratzt - Waldshut-Tiengen. Auto angefahren

Freiburg (ots) - Klettgau-Erzingen. Fahren ohne Fahrerlaubnis

Die Polizei hielt am Montagabend kurz nach 21 Uhr einen Mercedes an, der im Steinbuck in Richtung Degernau unterwegs war. Der 33 Jahre alte Fahrer gab an, keine Papiere dabei zu haben. Eine Überprüfung ergab, dass dem Mann die Fahrerlaubnis gerichtlich entzogen worden war, einen neuen Führerschein hat er bislang nicht bekommen. Da der Fahrer die beiden Polizisten bei der Kontrolle auch noch mit Obszönitäten beleidigte, wird er außer wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis auch noch wegen Beleidigung angezeigt.

Waldshut-Tiengen. Einbruch in Großhandelsbetrieb

In der Nacht zum Sonntag sind mindestens zwei Täter in einen Großhandelsbetrieb in der Berliner Straße eingebrochen. Sie bogen ein Fenstergitter auf und schlugen die Fensterscheibe zur Toilette ein. Von dort suchten sie im Bürobereich nach Geld und lösten hierbei gegen 01.30 Uhr die Alarmanlage aus. Die Polizei durchsuchte nach der Alarmmeldung das Gebäude mit einem Diensthund, allerdings waren die Täter bereits aus dem Objekt geflüchtet. Gestohlen wurde nichts, der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000 EUR.

Waldshut-Tiengen. BMW zerkratzt

Ein unbekannter Täter hat am Montagabend in der Tiengener Hauptstraße einen schwarzen BMW 645 zerkratzt. Das Auto stand zwischen 18.30 und 20.30 Uhr auf Höhe des "Löwen" in einer Parkbucht entlang der Straße. Mit einem spitzen Gegenstand lief der Täter um das Auto und zerkratzte die Lackierung an mehreren Stellen. Der Sachschaden dürfte 1000 EUR übersteigen. Zeugen, die Hinweise auf den Täter gegen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Waldshut (07751 83160) zu melden.

Waldshut-Tiengen. Auto angefahren

Bereits am Mittwoch vergangener Woche wurde in der Waldshuter Wallstraße ein geparkter weißer Mitsubishi Colt angefahren. Die 23 Jahre alte Fahrerin hatte ihr Auto um 11 Uhr gegenüber einem Friseurgeschäft in einer Parkbucht geparkt. Als sie gegen 12.20 Uhr zurückkehrte, stand rechts neben ihrem Fahrzeug ein blauer Toyota, daneben zwei ältere Damen. Man unterhielt sich, hierbei äußerte eine der Frauen, dass die Parkplätze sehr eng seien, so dass man beim Einparken beinahe den Mitsubishi gestreift hätte. Später stellte die Fahrerin fest, dass an ihrem Mitsubishi tatsächlich ein Schaden war, der hintere rechte Radausschnitt war beschädigt, eine blaue Lackantragung war sichtbar. Es wird vermutet, dass es beim dem Einparken des Toyotas tatsächlich zu einem Streifvorgang gekommen ist. Der Schaden dürfte bei ca. 750 EUR liegen. Zeugen, die Hinweise auf den blauen Toyota geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Waldshut zu melden. Die beiden Damen, sollten sie diesen Aufruf lesen, dürfen sich selbstverständlich auch melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Paul Wißler
Telefon: 07741 8316-201
E-Mail: freiburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: