Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Rheinfelden/Minseln: Nichtangeleinter Pitbull attackiert Schäferhund

Freiburg (ots) - Minseln: Nichtangeleinter Pitbull attackiert Schäferhund - Polizei sucht Zeugen und Beteiligte

Am Sonntag, 16. Februar, griff ein nichtangeleinter Pitubull einen Schäferhund an und verletzte ihn. Der Vorfall trug sich zwischen 16.30 Uhr und 17 Uhr auf einem Wanderweg zwischen Oberminseln und Adelhausen zu. Dort führte eine Frau ihren Schäferhund aus und begegnete einer Personengruppe und mehreren Hunden. Die Frau wechselte deshalb die Richtung, worauf sich ein Pitbull von der Gruppe löste und den Schäferhund angriff. Dieser wurde mehrfach gebissen und verletzt. Die Frau schlug auf den Pitbull ein, worauf sich dieser abwendete. Im Anschluss daran unterhielten sich die Beteiligten, tauschten aber keine Personalien aus. Nunmehr sucht die Polizei nach dem Paar mit dem Pitbull und den anderen Personen. Der Besitzer des Pitbulls ist etwa 30 Jahre alt, mittelgroß und von sportlicher Statur. Er hat kurze, braune Haare und trug eine dunkle Nerd-Brille. Die Begleiterin des Mannes ist etwa gleich alt und hat schulterlange, blonde Haare. Hinweise nimmt die Polizei Rheinfelden unter der Nummer 07623/74040 entgegen.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07621 176-105
mobil: +49160-90203976
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: