Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Elztal-Berlin: Außergewöhnlicher Trickdiebstahl
Waldkirch: Missverständnis mit Folgen

Freiburg (ots) - EMMENDINGEN - (2 Mitteilungen) -

Elztal-Berlin: Außergewöhnlicher Trickdiebstahl

Eine hinterlistige, außergewöhnliche und gleichsam offensichtlich gut funktionierende kriminelle Masche musste ein Mann aus dem Elztal kürzlich in Berlin kennenlernen: An einer U-Bahn-Haltestelle fuhr er mit weiteren Reisenden auf einer Rolltreppe, als diese plötzlich stehen blieb. Wie es sich später herausstellte - offenbar durch die Manipulation einer gut organisierten Tätergruppe. Wie durch "Zufall" standen am Fuß der Rolltreppe mehrere "hilfsbereite" Kofferträger, denen die Fahrgäste ihre Koffer zum Tragen anvertrauten. Dieses in der entstandenen Hektik geschenkte Vertrauen wurde jedoch dreist missbraucht. Die Helfer entpuppten sich als Mitglieder der Diebesbande und ließen die Koffer mit Inhalt mitgehen. Die Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Berliner Polizei dauern an. Die Waldkircher Polizei, bei der der Fall des Elztäler Bürgers gemeldet wurde, weist auf diese nicht alltägliche Masche hin, die einem nicht nur in Berlin begegnen könnte.

Waldkirch: Missverständnis mit Folgen

Ein Missverständnis zwischen zwei Verkehrsteilnehmerinnen führte am frühen Montagabend zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich eine Radfahrerin Verletzungen zuzog. Die Frau auf dem Fahrrad befuhr die Merklinstraße und wollte nach links in die Hindenburgstraße abbiegen. Eine entgegenkommende Autofahrerin hielt ihrerseits kurz an der Kreuzung an, um sich ordnungsgemäß zu vergewissern, ob sie einem eventuell von rechts kommenden Fahrzeug die Vorfahrt einräumen muss. Dies deutet die Fahrradfahrerin nach derzeitigem Erkenntnisstand wiederum als Verzicht auf den Vorrang. Weil dann beide gleichzeitig wieder angefahren sind, kam es zur Kollision zwischen der 37-jährigen Radfahrerin und dem Auto. Glücklicherweise trug die Radfahrerin einen Helm, der sie vor Kopfverletzungen geschützt hat. Dennoch wurde sie leicht verletzt. Sowohl am Auto als auch am Fahrrad entstand Sachschaden.

wr / rb

Rückfragen bitte an:
Walter Roth
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-1013
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: