Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Lörrach: Schwerer Verkehrsunfall auf der B 317; Feuerwehrmann bei Einsatz von Auto angefahren und verletzt

Freiburg (ots) - Lörrach: Schwerer Verkehrsunfall auf der B 317

Einen Schwerverletzten forderte ein schwerer Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag auf der B 317 bei Lörrach-Hauingen. Der Fahrer eines VW-Golf bog von der Bundesstraße nach links in Richtung Hauingen ab und nahm einer entgegenkommenden Fiesta-Fahrerin die Vorfahrt. Beide Autos stießen mit hoher Wucht zusammen, wobei das Auto des Unfallverursachers weggeschleudert wurde und gegen ein drittes Auto krachte. Die Fahrerin des Fiesta wurde schwer verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Die übrigen Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon. Da aus den verunfallten Autos Öl auslief, musste die Feuerwehr angefordert werden. Zwei Autos wurden bei der Karambolage stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Unfallbedingt kam es im Feierabendverkehr in beiden Richtungen zu Verkehrsbehinderungen und längeren Rückstaus.

Lörrach: Feuerwehrmann im Einsatz angefahren und verletzt

Ein Feuerwehrmann ist am Mittwoch in Lörrach bei einem Einsatz von einem Auto angefahren und verletzt worden. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei waren um die Mittagszeit mehrere Feuerwehrfahrzeuge in der Unteren Wallbrunnstraße im Einsatz, weswegen die Straße teilweise blockiert war. Dies veranlasste einen Autofahrer über den Gehweg zu fahren, wobei er einem Feuerwehrmann über den Fuß fuhr. Der Feuerwehrmann erlitt eine Quetschung und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt gegen den Autofahrer wegen Körperverletzung.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: