Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Buggingen - Unerlaubtes Motocross endet glimpflich

Freiburg (ots) - Am Montag, 10. Februar, um kurz vor 17.00 Uhr ereignete sich auf dem so genannten Totenweg in Buggingen ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Motocross-Maschine. Der Fahrer der Motocross-Maschine, welche eigentlich für den öffentlichen Straßenverkehr gar nicht zugelassen war, war auf dem Weg von Betberg kommend in Richtung Buggingen. In einer Rechtskurve kam der Motorradfahrer offensichtlich aufgrund seiner zu schnellen Fahrweise zu weit nach Links und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden VW Golf. Der Motorradfahrer stürzte zu Boden, stand nach dem Unfall wieder auf und flüchtete mit seiner Maschine unerlaubt von der Unfallstelle. Der 16-jährige Motocross-Fahrer, welcher sich bei dem Unfall ein Bein gebrochen hatte, war nicht Unbekannt und konnte letztlich durch die Polizei ermittelt werden. An dem Pkw entstand bei der Kollision Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Der junge Mann, welcher sich glücklicherweise nicht schlimmer verletzt hatte, muss nun mit einer Strafanzeige wegen Verkehrsunfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.

RM/ DH

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Polizeirevier Müllheim
Telefon: 07631/1788-152 oder -153
E-Mail: muellheim.prev.fuegr@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: