Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Lörrach: Polizei als Helfer in der Not; Geschwindigkeitskontrolle auf der L141

Freiburg (ots) - Lörrach: Polizei als Helfer in der Not

Als zuverlässiger Helfer in der Not zeigte sich die Polizei bei einem Vorfall am Montagnachmittag in Lörrach. Nach einem Einkauf belud eine in der Schweiz wohnhafte Frau ihr Auto. Ihr 5 Monate altes Kind saß zu diesem Zeitpunkt friedlich im Kindersitz. Während die Frau die Einkäufe im Kofferraum verstaute, fiel der Autoschlüssel in diesen hinein und das Unglück nahm seinen Lauf. Die Zentralverriegelung schloss sich wie von Geisterhand und der kleine Junge war plötzlich eingeschlossen. Die Frau versuchte vergeblich das Auto zu öffnen und der Kleine begann schließlich zu weinen. In ihrer Not sprach die Frau einen vorbeikommenden Mann an, der die Polizei informierte. Deren Versuch, einen Fachbetrieb zum Öffnen des Autos zu erreichen, scheiterte. Daraufhin schlugen die Beamten mit Zustimmung der Frau mittels Nothammer eine Seitenscheibe ein, öffneten die Türe und "befreiten" den Kleinen.

Lörrach: Geschwindigkeitskontrolle auf der L141

Am Montagvormittag führte die Polizei auf der L141 zwischen Lörrach und dem Waidhof eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Gemessen wurde im 70 km/h-Bereich in Höhe des Hundesportvereins. Mit dem Ergebnis war man insgesamt zufrieden. Die meisten Fahrzeugführer hielten sich an das Tempolimit. Lediglich sieben Autofahrer waren zu schnell. Allerdings fuhren sie mit Geschwindigkeiten jenseits der 90 km/h-Marke und wurden angezeigt. Der Spitzenwert lag bei 97 km/h. Eine weitere Anzeige gab es für einen Autofahrer, der während der Fahrt mit dem Handy telefonierte. Zwei Autofahrer hatten den Sicherheitsgurt nicht angelegt und wurden mit jeweils 30 Euro zur Kasse gebeten.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: