Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Freiburg-St. Georgen: Nachtrag zu: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung durch Personengruppe

Freiburg (ots) - Wie der Polizeiposten St. Georgen mitteilt, tragen beide Geschädigte der Körperverletzung vom 19.01.2014 schwerwiegende Verletzungen davon. Bei dem zunächst mit Nasenbeinfraktur stationär aufgenommenen Geschädigten konnten Hirnblutungen festgestellt werden. Der zweite Geschädigte musste im Nachgang mit zwei gebrochenen Wirbeln ebenfalls stationär im Krankenhaus aufgenommen werden.

Daher bittet die Polizei nochmals eindringlich darum: Wer kann Angaben zur Schlägerei in Freiburg-St. Georgen vom 19.01.2014, 02:25 Uhr machen?

Zeugen setzen sich bitte telefonisch mit dem Polizeiposten St. Georgen unter Tel: 0761 - 120713 oder rund um die Uhr mit dem Polizeirevier Freiburg-Süd unter Tel: 0761 - 8824421 in Verbindung.

lr

POL-FR: Freiburg-St. Georgen: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung durch Personengruppe

Freiburg - Am 19.01.2014 ereignete sich gegen 02:25 Uhr in Freiburg-St. Georgen eine gefährliche Körperverletzung. An der Kreuzung Andreas-Hofer-Straße / Terlaner-Straße begegneten die beiden 18jährigen Geschädigten einer unbekannten Personengruppe bestehend aus fünf bis sechs Jugendlichen. Diese begannen augenscheinlich grundlos auf die beiden einzuschlagen bis diese zu Boden gingen.

Im Anschluss flüchtete die Jugendgruppe in unbekannte Richtung. Die Geschädigten konnten leider keine konkrete Personenbeschreibung abgeben.

Die beiden Geschädigten zogen sich durch die Schläge und Tritte diverse Prellungen und Platzwunden im Gesicht zu. Einer der beiden musste aufgrund einer Nasenbeinfraktur und einer Gehirnerschütterung stationär im Krankenhaus aufgenommen werden.

Der Polizeiposten St. Georgen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sich unter Tel: 0761 - 120713 zu melden.

lr

Rückfragen bitte an:
Laura Riske
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-1011
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: