Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Weil am Rhein: Schadensträchtiger Gaststätteneinbruch/Betrunkener stiehlt große Mengen Zigaretten/Bad Bellingen: Autofahrerin verunglückt auf der A5/Schallbach: Geschwindigkeitskontrolle

Freiburg (ots) - Schadensträchtiger Gaststätteneinbruch Ein schadensträchtiger Einbruch wurde am Dienstagmorgen in eine Gaststätte in Weil am Rhein verübt. Nach Sachlage hatte der Täter Ortskenntnisse, da er durch eine Tiefgarage in den Keller der Gaststätte eindrang und von dort aus in die Schankräume gelangte. Dort hebelte er mehrere Spielautomaten auf und entwendete das darin befindliche Geld. Der angerichtete Schaden ist beträchtlich.

Betrunkener stiehlt große Mengen Zigaretten Eine größere Menge Zigaretten versuchte ein Mann aus dem benachbarten Elsass am Montagabend in Weil-Friedlingen zu stehlen. Die Sache flog jedoch auf, weil der betrunkene Dieb zu sorglos war. Zunächst packte er eine große Menge Zigarettenschachteln in eine mitgebrachte Plastiktüte. Offenbar war er sich nicht ganz sicher, so dass er auf dem Weg zur Kasse umkehrte. Danach füllte er eine zweite Plastiktüte und marschierte erneut zur Kasse. Dort bezahlte er lediglich Kleinigkeiten und wollte anschließend das Geschäft verlassen. Das verhinderten Mitarbeiter der Sicherheitsfirma, die den Dieb bis zum Eintreffen der Polizei festhielten. Der Betrunkene wurde festgenommen, angezeigt und musste eine Kaution aufbringen. Das Diebesgut im Wert von annähernd 1.000 Euro wurde sichergestellt und dem Geschäft zurückgegeben. Bad Bellingen: Autofahrerin verunglückt auf der A5 Nicht angepasste Geschwindigkeit und Aquaplaning führten am Montagnachmittag auf der A5 bei Bad Bellingen zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Das Auto einer in Richtung Basel fahrenden Frau geriet aus den genannten Gründen ins Schleudern, kam von der Straße ab und prallte gegen eine Mauer. Die Fahrerin wurde verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Das Auto wurde schwer beschädigt, der Schaden belief sich auf etwa 30.000 Euro.

Schallbach: Geschwindigkeitskontrolle der Polizei Am Montagmorgen führte die Polizei auf der Kreisstraße zwischen Schallbach und Rümmingen eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Gemessen wurde an der südlichen Zufahrt nach Schallbach, wo die Geschwindigkeit auf 70 km/h begrenzt ist. Die meisten Fahrzeugführer hielten sich an das Tempolimit, lediglich sieben fuhren zu schnell. Deren Übertretungen waren jedoch deutlich und zogen Anzeigen nach sich. Der Spitzenreiter wurde mit 96 km/h gestoppt.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: