Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

22.05.2019 – 15:18

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Unfälle und Dieseldiebstahl, Testkäufe

Aalen (ots)

Aalen: Auffahrunfall

Verkehrsbedingt musste ein 21-jähriger Mitsubishi-Lenker am Mittwochmorgen gegen 7 Uhr an der Ampel Ziegelstraße Einmündung Heidenheimer Straße anhalten. Ein nachfolgender 62-jährige Hyundai-Lenker bemerkte dies zu spät und fuhr auf. 4000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Abtsgmünd: Dieseldiebstahl

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde der verschlossene Tank eines Lkw aufgebrochen und 430 Liter Dieselkraftstoff abgezapft und entwendet. Das Fahrzeug war zu diesem Zeitpunkt auf einem Parkplatz an der B19 kurz vor Ortsbeginn Untergröningen abgestellt. Hinweise auf den Dieb nimmt das Polizeirevier Aalen unter Telefon 07361/5240 entgegen.

Aalen-Hofen: Radfahrer gestürzt

Als ein 57-jähriger Radfahrer am Mittwochmorgen an der Ellwanger Straße den Radweg in Richtung Wasseralfingen befuhr, musste er überhängenden Büschen ausweichen. Beim erneuten Auffahren auf den Weg über den Randstein hinweg stürzte er und zog sich leichte Verletzungen zu.

Ellwangen-Pfahlheim: Unfallflucht

Auf einem Kundenparkplatz in der Straße Am Kirchplatz fuhr eine 80-jährige Citroen-Lenkerin am Mittwochvormittag gegen 10.30 Uhr beim Rückwärtsausparken gleich zweimal gegen einen geparkten Opel Astra und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Sie konnte durch Zeugenaussagen rasch ermittelt werden. Der Schaden am Opel wird auf ca. 500 Euro beziffert.

Schwäbisch Gmünd: Auffahrunfall

Am Mittwochmorgen fuhr eine 22-jährige Peugeot-Lenkerin gegen 7 Uhr aus Unachtsamkeit auf den BMW eines 37-Jährigen auf, der von der Scheffoldstraße zum Dreifaltigkeitsfriedhof abbiegen wollte. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Alkoholtestkäufe durchgeführt

Übermäßiger Alkoholkonsum bei Jugendlichen ist nicht nur ungesund sondern löst nicht selten auch Polizei- oder Rettungseinsätze aus. So mancher "gemütlicher" Abend endet mit der stationären Aufnahme ins Krankenhaus, wenn Minderjährige hochprozentigen Alkohol konsumieren.

Um diesen Umständen entgegenzuwirken und die Mitarbeiter entsprechender Verkaufsstellen zu sensibilisieren, führten Beamte des Schwäbisch Gmünder Polizeireviers am 15. Mai zwischen 12 Uhr und 18.30 Uhr entsprechende Testkäufe durch. Unterstützt wurden die Ordnungshüter von sechs Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren. So wurden von den Jugendlichen im Stadtgebiet Schwäbisch Gmünd und mehreren umliegenden Gemeinden an insgesamt 45 Verkaufsstellen Testkäufe durchgeführt, bei denen die jungen Helfer Tabakwaren und branntweinhaltigen Alkohol in ihre Einkaufstasche packten. Bei sage und schreibe 19 Stellen konnten die Jugendlichen das jeweilige Geschäft mit den alkoholischen Getränken verlassen. Erschreckend dabei war, dass der Alkohol vielmals trotz Ausweiskontrollen an die 16- und 17-Jährigen verkauft wurde. Darauf angesprochen bekamen die Polizeibeamten die oftmals die Auskunft, dass man sich "mit dem Datum verrechnet" habe. Dies, obwohl die meisten Kassen mit einem Warnton und dem Hinweis "Alter überprüfen" und dem aktuellen Datum ausgestattet sind.

Nach Abschluss der Testkäufe wurde mit den Mitarbeitern der getesteten Geschäfte Kontakt aufgenommen. Während die 19 verantwortlichen Marktleiter mit entsprechenden Anzeigen rechnen müssen, konnten die Beamten die Mitarbeiter der restlichen 26 Läden für ihr Verhalten nur loben. Insgesamt wurden die Testkäufe sehr positiv aufgenommen; da auch den Mitarbeitern und Marktleitern aufgefallen ist, dass Kinder und Jugendliche allzu oft zu leicht an Alkohol und Tabakwaren herankommen.

Weitere Kaufaktionen werden folgen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell