Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

22.04.2019 – 23:22

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Berglen - Tote Fische in Teich festgestellt

Aalen (ots)

Berglen - Tote Fische in Teich festgestellt

Am Ostermontag gegen 08:50 Uhr wurden in einem Teich bei Berglen - Steinach ca. 150 verendete Fische festgestellt. Da die Ursache für das Fischsterben unbekannt war, wurden die Ermittlungen aufgenommen. Durch die Feuerwehr wurde zunächst die Wasserversorgung für das Zentrum für Psychiatrie in Winnenden gesichert, da das Quellwasser, das unter anderem auch in den Teich fließt, vom Zentrum für Psychiatrie genutzt wird. Die ersten Messungen des Teichwassers ergaben, dass die Qualität innerhalb der gesetzlichen Grenzwerte lag. Vor Ort kamen, neben dem stellvertretenden Kreisbrandmeister und dem Wassermeister auch ein Vertreter vom Umweltamt im Landratsamt. Die polizeilichen Ermittlungen wurden durch das Sachgebiet Gewerbe und Umwelt vom Polizeipräsidium Aalen übernommen. Gemeinsam wurden die notwendigen Maßnahmen zur Ermittlung der Ursache für das Fischsterben erörtert und koordiniert. Vorsorglich wurde an zahlreichen Stellen Wasserproben entnommen. Unmittelbar benachbarte Wasserläufe und auch ein Teich, der sein Wasser aus diesem Teich bezieht, zeigten keine Auffälligkeiten. Aufgrund der bislang geführten Ermittlungen kann festgestellt werden, dass es sich offenbar um ein örtlich begrenztes Ereignis handelte. Eine Gefahr für den Menschen kann nach derzeitigem Stand ausgeschlossen werden. Weiteren Aufschluß sollen die Laboruntersuchungen der erhobenen Wasserproben und die Untersuchung der verendeten Fische ergeben. Die Untersuchungsergebnisse werden voraussichtlich im Lauf des Dienstags erwartet. Die Höhe des Schadens wird aktuell auf etwa 3.000 EUR geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Telefon: 07361 580-0
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell