Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

19.03.2019 – 08:52

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Wohnungsbrand und Unfälle

Schwäbisch Hall (ots)

Schwäbisch Hall: Zwei Leichtverletzte nach Wohnungsbrand

Vermutlich ein technischer Defekt hat am Montag im Schleswigweg einen Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus verursacht. Die 16-jährige Tochter bemerkte gegen 17:35 Uhr den Brand, verließ die Wohnung und alarmierte die Nachbarn. Ein hinzugeeilter 31 Jahre alter Familienangehöriger schlug die Fensterscheibe der Terrassentüre ein und versuchte vergeblich den Brand selbst zu löschen. Hierbei zog er sich Schnittverletzungen und eine Rauchgasvergiftung zu, weshalb er vom Rettungsdienst in das Krankenhaus eingeliefert wurde. Die 16-Jährige wurde ebenfalls mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus verbracht. Die übrigen Familienangehörigen waren zum Brandausbruch nicht zugegen. Die anderen Hausbewohner konnten das Haus unbeschadet verlassen.

Die Feuerwehr Schwäbisch Hall war mit 4 Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften angerückt und hatte den Brand schnell gelöscht. Der Sachschaden wird derzeit auf 50.000 Euro beziffert. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Die vierköpfige Familie wurde bei Angehörigen untergebracht. Die Brandursache ist nach derzeitigem Ermittlungsstand in einem eingesteckten Gartengerät zu suchen, welches zum Laden eingesteckt war und von dem sich der Brand ausbreitete. Die Ermittlungen der Polizei Schwäbisch Hall dauern an.

Schrozberg: Gegen Baum geprallt

Glücklicherweise unverletzt blieb am Montagabend ein 24 Jahre alter Autofahrer nach einer Kollision mit einem Baum. Der Mann hatte um 21:35 Uhr mit seinem Peugeot die Landesstraße 1001 von Schrozberg in Richtung Blaufelden befahren, als er auf Höhe Lindlein von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Der Mann wurde vom Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Der Peugeot, an dem Sachschaden von circa 8.000 Euro entstand, musste abgeschleppt werden.

Kreßberg: Blauer Kleinwagen nach Unfallflucht gesucht - Zeugenaufruf -

Nach einem missglückten Überholmanöver zwischen Goldbach und Waldtann hat sich am Montag der Fahrer eines blauen Kleinwagen unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise! Der unbekannte Unfallverursacher war um 17:15 Uhr auf der Kreisstraße K 2654 in Richtung Waldtann unterwegs, als er am Beginn einer langen geraden Strecke ausscherte, um einen Bus zu überholen. Hierbei hatte er einen nachfolgenden Fiat eines 57-Jährigen übersehen, der bereits zum Überholen angesetzt hatte. Hierbei kam es zu einer Berührung der beiden Pkws, ehe der Fiatlenker die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, nach rechts von der Fahrbahn abkam und auf die Seite kippte.

Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Crailsheim, Telefon 07951/480-0.

Kirchberg an der Jagst: Auffahrunfall

Bei einem Auffahrunfall auf der L 1040 zwischen den Autobahn-Anschlussstellen Nürnberg und Heilbronn ist am Montag um 15:45 Uhr ein Sachschaden von circa 9.000 Euro entstanden. Ein 19 Jahre alter Mercedesfahrer war aus Unachtsamkeit auf einen VW eines 41-Jährigen aufgefahren, der verkehrsbedingt anhalten musste.

Schwäbisch Hall: Unfall wegen Reifenplatzer

Gegen einen geplatzten Reifen ist am Montag um 11:15 Uhr ein 72 Jahre alter Ford-Fahrer auf der Westumgehung zwischen Gailenkirchen und Wittighausen gefahren. Ein 55 Jahre alter Lkw-Fahrer war in Richtung Schwäbisch Hall unterwegs, als sein Reifen platzte. Der entgegenkommende Fordfahrer konnte nicht mehr anhalten und fuhr gegen die Reifenteile, wodurch an seinem Fahrzeug ein Sachschaden von circa 3.500 Euro entstand.

Schwäbisch Hall: Mehrmals überschlagen

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen hat am Montag eine 44 Jahre alte Pkw-Lenkerin bei einem Unfall auf der Verbindungsstraße zwischen Altenhausen und Tüngental erlitten. Die Frau war um 17:25 Uhr mit ihrem Dacia in Richtung Altenhausen unterwegs, als sie infolge nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam. In einem angrenzenden Acker überschlug sich der Pkw mehrfach, ehe er auf den Rädern zum Stehen kam. Mit Hilfe von anderen Verkehrsteilnehmern konnte die leichtverletzte Fahrerin aus ihrem Pkw aussteigen. Sie wurde vom Rettungsdienst versorgt. An dem Dacia war wirtschaftlicher Totalschaden von circa 2.000 Euro entstanden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361 580-108
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen