Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

LPI-GTH: Öffentlichkeitsfahndung - Wer erkennt diese Männer?

Arnstadt - Ilm-Kreis (ots) - Am 18.12.2018 um 13:50 Uhr betraten drei unbekannte Männer ein ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

08.01.2019 – 07:45

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Sattelzug mit Bananen umgekippt

Aalen (ots)

Satteldorf/BAB6: Sattelzug mit Bananen umgekippt-Bergungsmaßnahmen dauern an

Am frühen Donnerstagmorgen ereignete sich auf der BAB 6 ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sattelzug mit rund 22 Tonnen Bananen umgekippt ist. Der Fahrer (Alter noch nicht bekannt) des Sattelzuges war gegen 1.45 Uhr in Richtung Nürnberg unterwegs, als er kurz nach Satteldorf wohl aufgrund einer Unaufmerksamkeit nach rechts in den Grünstreifen geriet. Dort kippte der Sattelzug um, wobei sich der Fahrer schwere Verletzungen zuzog. Er wurde vom Rettungsdienst samt Notarzt versorgt und stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. Durch den Unfall wurde der Tanks der Zugmaschine beschädigt, wodurch mehrere hundert Liter Diesel ins Erdreich liefen.

Stand 7.30 Uhr dauert die Bergung an. Hierzu ist der rechte Fahrstreifen gesperrt. Der Verkehr kann derzeit die Unfallstelle ohne Behinderungen passieren. Die Bananen werden derzeit händisch umgeladen. Danach erst kann der Sattelzug aufgerichtet und abgeschleppt werden. Womöglich muss wegen des ausgelaufenen Treibstoffs noch Erdreich abgegraben werden. Eine entsprechende Bewertung seitens eines Vertreters der Umweltbehörde steht noch aus. Die Bergemaßnahmen dauern schätzungsweise bist zur Mittagszeit an.

Neben Vertretern der Autobahnmeisterei war auch die Feuerwehr Crailsheim mit sieben Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften vor Ort. Der Sachschaden wird auf 100.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell